Die Insel der Genüsse im Romantischen Franken

Umflossen von der Wörnitz liegt die Schmalzmühle bei Röckingen im Romantischen Franken. Hier stellt Familie König statt Mehl köstlichen Käse her – und sorgt mit ihren Spezialitäten dafür, dass die Gegend rund um den Hesselberg heute zu den „100 Genussorten Bayern“ zählt.

Mein Name ist Barbara Keil, ich bin an der Grenze zum Reiseland Franken aufgewachsen und habe schon als Kind gern meine fränkischen Verwandten besucht. Doch erst als ich vor einigen Jahren anfing, als Redakteurin beruflich nach Franken zu reisen, ist mir klar geworden, wie unglaublich vielfältig die Region ist. Jeder Ausflug bietet neue überraschende Entdeckungen und spannende Begegnungen mit den Menschen vor Ort!

Mit den Hausbesuchen begleiten wir Einheimische bei ihrem täglichen Wirken im Urlaubsland Franken. Heute darf ich Familie König bei der Käseproduktion über die Schulter schauen.

Würzig und aromatisch schmeckt der „Hochwasserpegel“ mit seiner schwarzen Pfefferrinde. Zart und gleichzeitig intensiv hingegen zergeht der in Öl und Knoblauch eingelegte „Bauernrebell“ auf der Zunge. „Ein bombiger Brotaufstrich“, empfiehlt Fritz König und fügt mit einem Augenzwinkern hinzu: „Aber nur samstagabends und wenn man ihn miteinander isst.“

Vor rund 30 Jahren hat der gelernte Landwirt zusammen mit seiner Frau Barbara seinen ersten Käse kreiert. Der klangvolle Name „Bauernrebell“ ist eine Hommage an den ersten urkundlich belegten Schmalzmüller, der 1525 im Bauernkrieg den Aufstand der Hesselberger Bauern gegen die Obrigkeit anführte.

Die Kornmühle hatte Fritz Königs Vater aufgegeben, da sie unrentabel geworden war, und die Landwirtschaft alleine lohnte sich nicht. Die Königs entschieden sich deshalb gleich für zwei neue Standbeine: die Käseherstellung und die Vermietung von Ferienwohnungen. „Ob wir davon leben können, war damals nicht klar“, erinnert sich Fritz König. Inzwischen ist der Käse aus der Schmalzmühle im weiten Umkreis bekannt und die Ferienwohnungen im historischen Austragshaus waren so gut gebucht, dass die Königs zusätzlich ein Holzhaus bauten. Seither steht auch eine barrierefreie Unterkunft zur Verfügung. Mit ihrer Kombination aus historischem Ambiente und Bauernhoferlebnissen gehört die Schmalzmühle zur Gastgeberinitiative „Landsitze Franken“.

Dreierlei Käse
©Schmalzmühle

Käseschatz mit Kräutervielfalt

Wer die Schmalzmühle besuchen möchte, muss zuerst eine Brücke überqueren. Das Anwesen liegt auf einer Insel mitten in der Wörnitz – und für Käseliebhaber ist sie eine echte Insel der Glückseligen!

Doch nicht nur die Schmalzmühle ist ein Ort für Genussliebhaber. Die Landschaft im Romantischen Franken ist gekennzeichnet von glitzernden Karpfenteichen, wildreichen Wäldern und Weiden auf denen das Vieh zufrieden grast. Frisch serviert werden die regionalen Produkte in den zahlreichen Landgasthöfen, Biergärten und Restaurants. Aber auch Wanderer und Radfahrer kommen im Romantischen Franken auf ihre Kosten. Der Naturpark Frankenhöhe umfasst einen Großteil des Urlaubsgebietes, der zu den am dünnsten besiedelten und zugleich zu den sonnigsten Regionen Bayerns gehört.

Zusammen mit weiteren Direktvermarktern, deren Produkte es im Hofladen zu kaufen gibt, haben die Königs es geschafft, dass diese malerische Gegend um den Hesselberg als einer der „100 Genussorte Bayerns“ ausgezeichnet wurde.

„Die Qualität des Käses“, erklärt Barbara König, „hängt stark von der Qualität der Milch ab.“ Und dafür ist wiederum die Fütterung des Milchviehs entscheidend. Deswegen bekommen die Kühe der Königs Heu, eiweißhaltige Luzerne und Soja nur aus eigenem Anbau sowie selbstgemachtes „Müsli“: Feriengäste helfen gern dabei, das Getreide für dieses Kraftfutter zu quetschen – und staunen dann über die üppigen Portionen, die die Kühe verputzen.

Anpacken beim Einlaben

Nicht nur die Vierbeiner werden in der Schmalzmühle bestens verköstigt, sondern auch die Teilnehmer der
Käseseminare: Unter der beeindruckenden Balkendecke im großen Raum des historischen Mühlengebäudes gruppieren sich die Lernwilligen um die Tische, auf denen schon ein Topf Milch bereit steht. „Für viele ist es ganz neu zu erleben, wie aus Milch Käse wird“, so Barbara König. Ihr Mann fügt hinzu: „Wer den Aufwand sieht, isst den Käse bewusster.“ Unter seiner Anleitung dürfen die Teilnehmer die Milch ansäuern, einlaben – damit sie fest wird wie Wackelpudding – und schneiden.

Käseseminar
©Jim Albright

Die Wartezeit zwischen den Arbeitsschritten verkürzt eine Käsebrotzeit. Vier verschiedene Gänge mit Käse und selbstgebackenem Bauernbrot werden serviert. Damit auch wirklich jeder satt wird, gibt es abschließend Käse „ad libitum, also bis Oberkante Unterlippe“, ergänzt Fritz König schmunzelnd. Dazu passt zum Beispiel ein Glas Frankenwein, ein regionales Bier oder ein Hesselberger Apfelsaft. Außerdem sorgt der Schmalzmüller mit fränkischem Charisma dafür, dass das Seminar keinesfalls eine trockene Angelegenheit wird. Dass sein Ruf ihm inzwischen vorauseilt, entlockt ihm ein kleines Lächeln: „Ich bin nicht aufs Maul g’fallen, das ist mein Kapital.“

„Wer den Aufwand sieht, isst den Käse bewusster.“

Fritz König

Das Käseseminar findet zu festen Terminen statt und ist auch für Gruppen buchbar. Für Kinder gibt es eine verkürzte Variante. Zweimal im Jahr heißt es in der Schmalzmühle außerdem „Käsekönig trifft Weinkönig“, wobei Käsespezialitäten passend zu den Weinen eines Winzers aus dem Weinland Franken serviert werden. Als ausgebildete Käsesommeliers wissen die Königs genau, welcher Käse zu welchem Wein oder Bier schmeckt. Fritz König verrät auch gern die beste Kombination: „Ein Stück von unserem Käse, ein Glas Wein – und dann nichts mehr arbeiten.“

Wer nun neugierig geworden ist und mehr über die Käseherstellung erfahren möchte, sich einmal selbst daran versuchen will oder einfach nur Lust auf ein leckeres Stück Käse hat, der gelangt hier zum Internetauftritt der Schmalzmühle. Durch die Anbindung an das regionale Busliniennetz ist die Schmalzmühle auch gut mit dem ÖPNV in der Ferienregion zu erreichen.

Barbara Keil

Verfasst von Barbara Keil
am 1. April 2022 unter Genießerland Franken, Hausbesuche Franken, Urlaubsland Franken mit den Schlagwörtern Genuss, Genussort, Kulinarik, Romantisches Franken, Übernachtung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.