Die Stadt Kulmbach – Immer eine Reise wert

Kulmbach gilt als „heimliche Hauptstadt des Bieres“. Doch neben vielen kulinarischen Highlights bietet die Universitätsstadt am Fuße des Frankenwaldes sowohl im Sommer als auch im Winter jede Menge Sehenswürdigkeiten. Die wunderbare Aussicht von der Plassenburg bestaunen, sich in einem der zahlreichen Vereine engagieren, oder mit einem Cappuccino am Marktplatz das mediterrane Flair genießen. Kulmbach ist definitiv immer eine Reise wert!

Mein Name ist Ronja Anja Heim und ich bin der kreative Kopf hinter „Die Kulmbloggera“. Der Blog wurde im September 2019 aus einer Initiative der Kulmbacher Händlergemeinschaft „Unser Kulmbach e. V.“ heraus gegründet, um unsere lokalen Geschäfte im Netz zu unterstützen. Gestartet als kleines Projekt ist es mittlerweile zu meiner Passion geworden. Von der gebürtigen Kulmbacherin entwickelte ich mich zur Lokalpatriotin unserer Stadt und lerne seither gemeinsam mit meiner Community unsere Heimat, sowie auch Kulmbacher Originale von Tag zu Tag ein Stückchen besser kennen. Als Kulmbloggera versuche ich, sowohl Stimme des Volkes, als auch Botschafterin unserer vielfältigen Heimat zu sein.

Ich lebe schon von Geburt an hier und bin ein großer Fan der Stadt und der Region mit ihrer sehr breiten und reizvollen Kulturlandschaft. Aus der einstigen Bürger- und Handwerkerstadt hat sich die Stadt Kulmbach heute zu einem bedeutenden Lebensmittelstandort entwickelt. Und seit 2020 darf sie sich sogar Universitätsstadt nennen.

Spannende Studiengänge und ein attraktives Stadtleben

Den Wandel Kulmbachs konnte ich aus nächster Nähe mitverfolgen. Der stetige Ausbau der Infrastruktur, das sich immer erweiternde Angebot im Bildungs- und Freizeitsektor, aber auch die vielen Bräuche und Festlichkeiten machen Kulmbach nicht nur für junge Familien attraktiv. Es gibt immer mehr Studenten, die die Studiengänge der Universität Bayreuth im Bereich Food, Nutrition & Health nutzen. Zentrale Fragestellung dieses interdisziplinären, in Deutschland einzigartigen Studiengangs ist die Versorgung aller Menschen mit ausreichend qualitativ hochwertigen und nachhaltig produzierten Lebensmitteln.
Apropos Ernährung. Für uns spielen die vielen kulinarischen Köstlichkeiten und die heimisch gebrauten, unverwechselbaren Biere schon immer eine große Rolle. Nicht umsonst wird Kulmbach als „heimliche Hauptstadt des Bieres“ bezeichnet. Während der Kulmbacher Bierwoche wird die Stadtmitte zu einem Zentrum gelebter Bierkultur. Aber auch das Essen darf natürlich nicht zu kurz kommen. Die Kulmbacher Bratwurst ist sozusagen „Grundnahrungsmittel“ und fast immer und überall zu haben. Denn wo kann man schon seine Geselligkeit friedlich ausleben, wenn nicht bei einem herzhaften Essen, serviert mit einem kühlen Pils, Bock oder Sommerbier?
Eines ist sicher, hier wird es nie langweilig! Neben den zahlreichen Möglichkeiten gut zu schlemmen kann man auch in einem der vielen Vereine mitwirken, auf der Eisbahn seine Runden drehen oder aber das Schwimmbad im Sommer und das Hallenbad im Winter genießen. Kulmbach steckt voller Geheimnisse, die es für uns Einheimische, wie auch für auswärtige Besucher zu entdecken gilt.

© Ronja Anja Heim

Von der Plassenburg Kulmbach von oben bestaunen

In der historischen Altstadt erleben wir die Geschichte unserer Stadt nahezu an jeder Ecke. Denkmäler, Steintafeln, gut erhaltene Teile der Stadtmauer und deren Türme, sowie alte Tunnelsysteme unter den Häusern warten darauf, entdeckt zu werden. Wer sich einen Tag Zeit nimmt, bekommt während geführter Exkursionen oder auch auf einem der ausgeschriebenen Rundgänge interessante Einblicke in die historische Stadtentwicklung. Ein malerischer Weg führt durch verträumte Gassen, an einem geschichtsträchtigen Rathaus vorbei zum alten „Prinzessinenhaus“ und hinauf zur imposanten Plassenburg. Sie ist das Wahrzeichen der Stadt und eine der beeindruckendsten Burganlagen Europas. Besucher erwarten hier verschiedene Museen, sowie Konzerte und Feste, die regelmäßig im Innenhof stattfinden. Und den umwerfenden Blick von der Burg weit hinaus in die fränkische Landschaft sollte man sich ebenfalls nicht entgehen lassen.

© Ronja Anja Heim

Der Marktplatz als beliebter Treffpunkt für Jung und Alt

Als Einkaufsstadt ist Kulmbach mit einem breiten Angebot an Einzelhandelsgeschäften auch für die weitere Umgebung interessant. Der Einzelhandel engagiert sich sehr und Kundenfreundlichkeit zeichnet die Geschäfte aus. Zum Markttag verwandelt sich der historische Marktplatz mit dem Luitpoldbrunnen und den schönen Häuserfassaden in ein nostalgisch-charmantes Einkaufsparadies.
Besondere kulinarische Highlights bietet die „Sanremo“ Eisdiele & Kaffeerösterei De Pellegrin, die seit 50 Jahren den Kulmbacher Marktplatz bereichert und von März bis Oktober ihr selbst hergestelltes Eis verkauft. Seit einigen Jahren kann man hier sogar köstlichen Kaffee aus der hauseigenen Kaffeerösterei trinken. Vor der „San“ am Marktplatz mit einem Cappuccino und einer Kugel Eis den Tag zu genießen, das macht Kulmbach aus.

Kunst und Kultur in Kulmbach

Auch Fans von Kunst und Kultur kommen in Kulmbach voll auf ihren Genuss. Insgesamt sieben Museen bieten Einblicke in die unterschiedlichsten Lebensbereiche. So stellt der Kunstverein Kulmbach e. V. nicht nur Malereien namhafter Einheimischer aus. Im Atelier Kotyba kann man nach einem Ausflug in die Vergangenheit unserer Stadt und einem netten Einkaufsbummel auch noch die ausgestellten Gemälde aus aller Welt betrachten.
Daneben bieten viele weitere Vereine Unterhaltung für jeden Geschmack. Es gibt einen Literaturverein, einen Turn- und Sportverein, den Bezirksfischereiverein Kulmbach e. V., zahlreiche Tennis- und Fußballvereine und einen Treffpunkt für Sportschützen. Ach, und habe ich schon den Schachclub, unsere Kleintierzüchter und Hobbygärtner erwähnt? Sie sehen, bei uns wird es nie langweilig!
Natürlich haben wir auch eine breite Medienlandschaft hier bei uns in Kulmbach. Über aktuelle Geschehnisse sowie über die Ereignisse aus aller Welt berichtet auf Frequenz 101,6 das zuverlässige Team unseres heimischen Radiosenders „Radio Plassenburg“. Ergänzt wird das Angebot nach Wissen und Lokalinformationen durch unsere ortsansässigen Zeitungen. Die Qualität der hiesigen Medien ist dabei jedoch nicht dem Zufall geschuldet. Die Akademie für Neue Medien e. V. sorgt seit vielen Jahren für eine hochkarätige Ausbildung im Bereich Rundfunkjournalismus/Broadcasting. In Kulmbach wurden schon viele bekannte Journalisten ausgebildet. Bei dem akademieeigenen Radiosender war ich selber bereits mehrere Male zu Gast. In Kulmbach lässt es sich also nicht nur hervorragend leben, sondern auch Karriere machen.

Eines verbindet uns hier im Zwei-Main-Land gleichermaßen. Das florierende Leben der Innenstadt und die idyllische Ruhe des Umlandes, nur ein paar Minuten vor den Toren der Stadt. Durch die gute Anbindung mit Bus und Bahn ist Kulmbach, zwischen der Universitätsstadt Bayreuth und dem historischen Kronach gelegen, für jedermann leicht zu erreichen und bietet Erlebnisurlaub für die ganze Familie. Zahlreiche Pensionen, Hotels und Ferienhäuser stellen ihre Zimmer für einen Aufenthalt zur Verfügung.

Freuen Sie sich auf die ganz eigene fränkische Lebensart, die Sie in Kulmbach erwartet. Wir freuen uns, Sie schon bald bei uns begrüßen zu dürfen! Weitere Informationen zu Kulmbach gibt´s natürlich auch unter www.diekulmbloggera.de.

Ronja Anja Heim

Verfasst von Ronja Anja Heim
am 26. Februar 2021 unter Bierland Franken, Die Fränkischen Städte, Genießerland Franken mit den Schlagwörtern Burg, Frankenwald, Kulmbach, Kultur, Kunst, Städte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.