Frankentourismus
Mein Urlaubsplaner
PDF erstellen
 

Grüne Vielfalt: Naturparks in Franken

Franken ist grüne Vielfalt pur: Seine zehn Naturparks machen mit 14.000 Quadratkilometern fast die Hälfte des Urlaubslandes aus. Jeder Naturpark hat seinen eigenen Charakter, gemeinsam bieten sie faszinierende Landschafts- und Kulturformen.

Wanderer bei Weibersbrunn

Wer in den fränkischen Naturparks unter­wegs ist, entdeckt die „offenen Fernen“ der Bayerischen Rhön, das Schiefer­gebir­ge des Naturparks Frankenwald, wandelt zwischen den uralten Eichen im Spessart oder zwischen Weinbergen im Naturpark Bergstraße-Odenwald. Felsen und Höhlen werden dagegen im Natur­park Fränkische Schweiz-Veldensteiner Forst erobert.

Wälder, Flüsse und viel Sonne

Wacholderheide im Naturpark Altmühltal

Oder man genießt das Zusammenspiel von Main und Aisch im Naturpark Stei­ger­wald. Markante Felsen prägen das Fichtelgebirge, Burgen und Schlösser die Haßberge. Im Naturpark Alt­mühltal er­innert die Landschaft an südliche Gefilde und der Naturpark Frankenhöhe gehört zu den sonnenreichsten Gebieten im süddeutschen Raum.

Viel Platz für Naturerlebnisse

Allen fränkischen Naturparks ist ein Ziel gemeinsam. Sie bewahren Natur und Landschaft, ohne dabei den Menschen auszuschließen. Ganz im Gegenteil: Natur aktiv erleben, Kulturlandschaft erfahren und zur Ruhe kommen – dafür bieten die fränkischen Naturparks unendlich viel Raum.


Felsenlabyrinth „Luisenburg“
Loading...