Naturparks

Naturpark Spessart

sml_0036.jpg

Die sanft aufsteigenden bewaldeten Höhen des Naturparks Spessart ergeben im Wechsel mit Wiesentälern und gewundenen Bachläufen ein bezaubernd ursprüngliches Landschaftsbild.

Der Naturpark Spessart ist eines der größten zusammenhängenden Wald­gebiete Europas. Seinen Namen (früher: Spechts-Hardt) ver­dankt er dem Schwarzspecht, der hier noch heute heimisch ist. Verschwunden sind dagegen die Spessarträuber, die früher im Wald ihr Unwesen trieben. An den Rändern des Spessarts entstanden geschichtsträchtige Städte wie Aschaffen­burg, Miltenberg, Marktheidenfeld, Lohr und Gemünden. Sie standen lange Zeit unter der Herrschaft des Erzbistums Mainz – davon zeugen viele sakrale Bauten.

Klima, Landschafsform und Kulturhistorie machen den Spessart zum idealen Er­holungsgebiet. Optimale Wander­bedin­gungen mit sportlichen und kulturellen Reizen bieten zum Beispiel die Qualitätswege „Spessart­weg 1”, „Spessartweg 2” und „Spessartbogen”. Für Fami­lien mit Kindern bietet der Naturpark Spessart märchenhafte Erlebnisse: Schloss Lohr wird von vielen als Wohn­statt des „histo­rischen” Schnee­witt­chen an­ge­seh­en, das dortige Spessartmuseum bietet dazu passend Führungen und Märchenstunden.

beg_in_banner_tvf_bf_720x278px_1.jpgvgn-logo_720x278.pngf-hdb_website-banner_2016-07.pngf-wsl_website-banner_2016-07.png