Wasserwandern

Wasserwandern in Franken

fraenkisches-weinland_kanufahren-am-naturbadesee.jpg

Eine herrliche Art, die Landschaft zu entdecken, ist das Wasserwandern auf den Flüssen in Franken.

Flüsse wie Regnitz und Pegnitz, die Wiesent, die Tauber, die Altmühl und die Saale sowie Abschnitte des Main sind prädestiniert fürs Wasser­wandern. Das Vergnügen auf dem Wasser genießt man in den Ferienlandschaften Fränkische Schweiz, im Fränkischen Seenland, im Fränkischen Weinland, in den Haßbergen, im Lieblichen Taubertal, im Naturpark Altmühltal, im Nürnberger Land, in der Rhön und im Steigerwald.

Sein eigenes Boot oder Kanu muss dabei niemand mitbringen: An Frankens Wanderflüssen gibt es zahl­reiche Vermieter, die für die richtige Ausrüstung sorgen. Sie kümmern sich auch um den Rücktransport von Paddlern und Booten und haben Tipps zum sicheren Paddeln parat.

Tipp: Floßfahrten

Floßfahrt auf der "Wilden Rodach", Wallenfels

Eher Wasserspaß als Wasserwandern: Das bietet eine Tour mit dem Floß auf der Wilden Rodach im Frankenwald. Der Fluss war jahrhundertelang das Revier der Flößer – im Sommer kann man nachempfinden, wie gefährlich dieser Beruf gewesen sein muss. Dann treiben regelmäßig mehr als zwanzig Flöße mit Steuermann und Besatzung die Wilde Rodach hinab.

beg_in_banner_tvf_bf_720x278px_1.jpgvgn-logo_720x278.pngf-hdb_website-banner_2016-07.pngf-wsl_website-banner_2016-07.png