Frankentourismus
Mein Urlaubsplaner
PDF erstellen
 

Naturpark Fichtelgebirge

Wie ein Hufeisen aus Granit schmiegt sich das Fichtelgebirge in den Norden Frankens. Der 100.000 Hektar große Naturpark verzaubert Besucher vor allem mit seiner tiefromantischen Landschaft aus steinernen Meeren und weiten Wäldern.

Das Naturschutzgebiet Egertal im Fichtelgebirge

Mit dem Schneeberg und dem Ochsen­kopf liegen die zwei höchsten Erhebungen Frankens im Naturpark Fichtelgebirge. Typisch für die Region sind die Felsentürme und Blockmeere in den Gipfelregionen des Gebirges. In den großen Wäldern leben seltene Tiere wie Luchse und Auerhähne.

Bergbau, Ackerbau und Holznutzung haben vor allem das Gesicht des inneren Fichtelgebirge verändert. In Naturschutz­gebieten wie den Restmooren erlebt man aber noch heute die Ursprünglichkeit der Region.

Natur- und Kulturerlebnisse

Ein Netz von Wanderwegen verknüpft Gipfel, Quellen und Felsenlabyrinthe wie zum Beispiel den Landschaftspark Luisenburg. Eine differenzierte Muse­ums­landschaft mit den Porzellan­museen in Hohenberg und Selb oder dem Fichtelgebirgsmuseum in Wunsiedel, aber auch die Naturpark-Informations­stellen ermöglichen einen tiefen Einblick in die Geschichte der Landschaft.


Sonnenuntergang im Fichtelgebirge
Loading...