Markgrafen-Museum

Markgrafenmuseum (Ansbach, Romantisches Franken)

Ansbach, Romantisches Franken

Das Markgrafenmuseum entstand 1932 aus der Vereinigung der vorher getrennt ausgestellten Sammlungen des Historischen Vereins für Mittelfranken und der Stadt Ansbach.

Schwerpunkte sind seit damals die Geschichte und Kultur der Stadt und des ehemaligen Fürstentums Brandenburg-Ansbach. Seit 1961 befindet sich das Museum im sogenannten Schnizleinshof, einem Gebäudekomplex aus dem 15. bis 18. Jahrhundert mit Treppenturm und hübschem Hof an der Stadtmauer.

Das Erdgeschoss birgt die Kaspar-Hauser-Abteilung. Sie zeigt das Leben und Schicksal des als "Kind von Europa" bekannt gewordenen rätselhaften Findlings.

In den beiden Obergeschossen wird die Zeit als Hohenzollernresidenz vom Spätmittelalter bis zum Ausgang des 18. Jahrhunderts in einem chronologischen Rundgang dargestellt.

Das benachbarte zweite Museumsgebäude mit Bausubstanz aus dem 14. bis 18. Jahrhundert gehört seit 1984 zum Museum und ist über eines der wenigen erhaltenen Teilstücke der Stadtmauer angebunden. Hier sind die Abteilungen Naturgeschichte, Vor- und Frühgeschichte und "Ansbach im Königreich Bayern" untergebracht.

Öffnungszeiten

01. Mai bis 30. September
10:00 bis 17:00 Uhr

01. Oktober bis 30. April
Dienstag bis Sonntag, feiertags: 10:00 bis 17:00 Uhr

Info-Adresse

Markgrafen-Museum
Kaspar-Hauser-Platz 1
91522 Ansbach
Tel.: 0981/9775056