Kurzurlaub im Steigerwald: Entspannung und Abenteuer in Bad Windsheim

Wer Bad Windsheim hört, denkt sofort an einen Kurort und vor allem an viel Entspannung. Doch was genau macht unsere Stadt im Steigerwald so besonders, was muss man gesehen haben? Denn, dass es hier neben Wellness und Erholung noch viele weitere Besonderheiten gibt, das möchte ich hier näher beleuchten!

Mein Name ist Mike Bernasco, ich bin 47 Jahre alt und seit 2018 Kurdirektor der Stadt Bad Windsheim. Was ich an Bad Windsheim besonders schätze? Ihre Vielseitigkeit, denn unsere Stadt ist nicht nur bei den Kurgästen so beliebt, sondern bietet ein sehr breites Angebot für jede Altersgruppe und jedes Interesse!

Für sportlich Aktive ist viel geboten. Wir haben einen idyllisch gelegenen Golfplatz am Weinturm, ein breites Streckennetz für Radfahrer oder Läufer und auch Wanderer kommen bei uns nicht zu kurz. Ganz gleich, ob für sportlich Ambitionierte, oder den entspannten Läufer, es ist für jeden das Passende dabei.
Und natürlich kommt auch die Kulinarik nicht zu kurz, denn wie in ganz Franken wird in Bad Windsheim der Genuss großgeschrieben. Leckeres Essen bei einem bekömmlichen Wein aus der direkten Nachbarschaft, oder einem zünftigen Bier von unseren lokalen Brauereien runden das Angebot ab.
Drei Orte möchte ich besonders hervorheben, denn sie sind es, die Bad Windsheim im Steigerwald so einzigartig machen.

Der Kurpark – die prächtige grüne Oase im Herzen von Bad Windsheim

Bad Windsheim verfügt über ein besonderes Highlight: den 110 Jahre alten, 36 Hektar großen Kurpark, der zudem mit einem denkmalgeschützten Anteil von 25,7 Hektar der größte dieser Art in Bayern ist.
Die prächtige grüne Oase bietet in ihrem Innern und an der Peripherie hochwertige Angebote in den Bereichen Erholung und Freizeit, Hotellerie und Gastronomie, Handwerk und Handel. Die medizinische Versorgung im Krankenhaus und in den Reha-Kliniken nicht zu vergessen. Wer mit dem Zug anreist und den Steg am Bahnhof überquert, dem eröffnet sich sogleich der herrliche Blick über das Herzstück der Parkanlage mit dem floristischen Willkommensgruß im Vordergrund, dem Seerosenbrunnen in der Mitte und der Dr. Becker Kiliani-Klinik mit ihrer in Teilen historischen Fachwerkfront im Hintergrund.

Das immergrüne Juwel der Stadt

Ein echtes Pfund, mit dem der Kurpark wuchert, ist seine Botanik. Von Wildwuchs kann hier keine Rede sein, vielmehr erfreuen prächtige Baumalleen und liebevoll gepflegte Grünflächen und Beete die Besucher des Parks. Allein im Mai brachte die Stadtgärtnerei rund 75.000 Pflanzen im Stadtgebiet aus, die meisten davon im Kurpark.

© Kur-, Kongress- und Touristik GmbH, Bad Windsheim

Das Angebot zum Schauen, Entdecken und Aktivsein ist größer, als es auf den ersten Blick erscheint. Zu den lohnenden Anlaufstellen zählen beispielsweise die Kneippinsel mit Gradierwerk und Wassertretbecken, der Rosengarten, ein Labyrinth und Irrgarten, ein Tiergehege, ein Minigolfplatz, der Georg-Wilhelm-Steller-Naturerlebnispfad und der Bewegungspark mit seinen Sportgeräten. Auch für Jogger oder Nordic-Walking-Fans ist der Kurpark ein beliebtes Trainingsgelände und von März bis Oktober werden im Kurpark wöchentlich Geh- sowie Bewegungsmediationen angeboten.
Besonders entspannend und erholsam ist es, in der großzügigen Grünanlage spazieren zu gehen und unterwegs auf einen Kaffee oder ein Glas Wein einzukehren. Und in den Sommermonaten können Sie sonntags sehr wahrscheinlich einem unserer Kur- und Promenadenkonzerte lauschen.

In der Franken-Therme Körper und Geist etwas Gutes tun

Die beste Möglichkeit, die Seele baumeln zu lassen und die Akkus wieder richtig aufzuladen.

Mike Bernasco

In direkter Nachbarschaft des Kurparks liegt eine weitere Attraktion der Stadt – die Franken-Therme Bad Windsheim. In der großzügig angelegten Badelandschaft inklusive Hochsole-Bereich und einzigartigem Salzsee genießen Gäste die wohltuende Vielfalt aus der Tiefe Frankens. Alle Becken der Franken-Therme werden mit echter Bad Windsheimer Thermalsole gespeist, die Solekonzentration in den Becken reicht von 1,5% bis 12%.
Während in den Außenbecken Sprudelliegen und Massagedüsen zum sprudelnden Verwöhnprogramm unter freiem Himmel einladen, schwebt man in den rund 36°C warmen 12%-Becken dahin und entspannt auf ganz besondere Weise.

Entspannung pur – Wellness, Saunieren und schwereloses Baden

Das salzige Highlight der Franken-Therme ist der Salzsee – das Fränkische Tote Meer! Teils überdacht und mit vollgesättigter Sole (26,9% Salzgehalt) gespeist, herrscht darin ein enorm starker Auftrieb, der die Badenden regelrecht schweben lässt. Unterhalb der transparenten Kuppel, mit der der See teils überdacht ist, ist schwereloses Baden auch an kälteren Tagen möglich.
In der Sauna-Landschaft kann man das Holzaroma in der Zirbensauna schnuppern oder in der Panoramasauna durch die verglaste Front den Blick über den schönen Saunagarten schweifen lassen.
Wunderbar abrunden lässt sich der Tag mit einer Wellnessanwendung im Spa-Bereich. Das ausgesuchte Angebot reicht von Massagen über Kosmetikbehandlungen bis hin zu verschiedenen Pflegezeremonien. Die beste Möglichkeit, die Seele baumeln zu lassen und die Akkus wieder richtig aufzuladen.

Geschichte zum Anfassen im Fränkischen Freilandmuseum

Auch als Museumsstadt hat Bad Windsheim einiges zu bieten. Das Fränkische Freilandmuseum lockt mit Geschichte zum Anfassen. Mit viel Liebe zum Detail und mit sehr hohem Aufwand und Engagement wird hier die vergangene Zeit Frankens lebendig gemacht.

Eine Reise in die fränkische Vergangenheit

Ein Rundgang durch das Fränkische Freilandmuseum ist wie eine Zeitreise durch 700 Jahre fränkische Alltagsgeschichte: über 100 Gebäude, weitgehend originalgetreu eingerichtete Bauernhöfe, Handwerkerhäuser, Mühlen, Brauereien, Schäfereien, ein Amtshaus, Schulhaus und Adelsschlösschen sowie Scheunen, Ställe, Back- und Dörrhäuschen laden ein zur Entdeckungsreise in die Vergangenheit und vermitteln, wie die ländliche Bevölkerung in Franken in früheren Zeiten gebaut, gewohnt und gearbeitet hat.
Die Häuser stehen in sechs Baugruppen, die nach Regionen und Themen angeordnet sind. So hat man bei einem Rundgang durch das Museumsgelände das Gefühl, von Dorf zu Dorf wie früher zu wandern. Besonders interessant: die Baugruppe Mittelalter sowie die Baugruppe Stadt mitten in der Altstadt von Bad Windsheim, mit der Spitalkirche, dem Alten Bauhof, der Kräuter-Apotheke und dem Museum Kirche in Franken, das im Jahr 2020 sein Jubiläumsjahr hatte, es wurde vor 10 Jahren eröffnet.

© Kur-, Kongress- und Touristik GmbH, Bad Windsheim

Im Freilandtheater die Geschichte Frankens auf der Bühne verfolgen

Auch ist das Fränkische Freilandmuseum Spielort für das bei Gästen und Einheimischen gleichermaßen beliebte Freilandtheater. Eine Bühne bis zum Horizont – auch Gebäude und Landschaft, Himmel und Erde spielen ihre Rollen in den Sommerproduktionen, für die jedes Jahr wieder ein neuer Ort zum Spielort gemacht wird. Im Winter rückt alles näher zusammen, die Szenen spielen in engen Stuben und dämmrigen Scheunen. Die Zuschauer folgen dem Geschehen auf verschneiten nächtlichen Wegen.
Das Freilandtheater ist ein freies professionell arbeitendes Theater, das überwiegend in Freilichtproduktionen Themen und Motive aus der jüngeren oder älteren Geschichte aufgreift und diese in opulentes 360°-Theater umsetzt. Das Team besteht aus professionellen Theaterschaffenden, das Ensemble aus Profischauspielern und erfahrenen Amateurschauspielern. Eigens für das Theater komponierte Live-Musik ist konzeptioneller Bestandteil des Freilandtheaters.
Seit 2010 sind Kinderfreilichtproduktionen, kulturkritische Jugendprojekte und das Winterwandeltheater dazugekommen. Neben den Eigenproduktionen ergänzen Projekte mit Schul- oder Unternehmenstheatergruppen und Theater-Coachings das Programm.

Wie Sie sehen, gibt es viele gute Gründe, Bad Windsheim zu erleben. Also kommen Sie uns besuchen, wir freuen uns auf Sie! Mehr Informationen zu den einzelnen Angeboten finden Sie hier und hier.

Mike Bernasco

Verfasst von Mike Bernasco
am 29. Januar 2021 unter Gesundheitspark Franken mit den Schlagwörtern Bad Windsheim, Heilbad, Kurort, Steigerwald.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.