auf die Merkliste

Altes Schloss

Zwischen Markgrafen und Karpfen

Das Alte Schloss wurde im 15. Jhd. von Markgraf Albrecht Achilles errichtet. 1489 war diese erste Bauphase abgeschlossen, nach und nach wurde das Schloss weiter aus- und umgebaut. 

Anna von Sachsen, die Ehefrau von Albrecht Achilles, nutzt das Schloss als Witwensitz. Auch danach dient es bis 1626 Mitgliedern der markgräflichen Familie als Wohnort. Nach der Fertigstellung des Neuen Schlosses 1626 nutzen es die jeweiligen Landeshauptmänner als Wohnung.

Nach dem Ende der Markgrafenzeit beherbergte das Alte Schloss erst das Landgericht und das Rentamt, später ein städtisches Krankenhaus. Heute sind auf dem Schlossgelände das Markgrafenmuseum und das Aischgründer Karpfenmuseum sowie die KinderSpielWelten untergebracht.

Schlosshof mit Treppenturm und Kanzleigebäuden, Altes Schloss, Neustadt a.d.Aisch

Veranstaltungen