200 Jahre Franken in Bayern

Schloss Weikersheim (Weikersheim, Liebliches Taubertal)

Vor über 200 Jahren verleibte sich das Königreich Bayern die fränkischen Gebiete ein. Die Spuren der wechselvollen Geschichte, die die beiden seitdem miteinander erlebt haben, entdeckt man auf im KulTourLand „200 Jahre Franken in Bayern”.

Durch den Zerfall des Heiligen Römischen Reiches veränderten sich um 1800 die politischen Strukturen in Franken von Grund auf – mit dem Ergebnis, dass das Königreich Bayern im Jahr 1806 die fränkischen Gebiete für sich beanspruchte und eroberte.

Die folgenden 200 Jahre brachten für Franken große Veränderungen: 1835 dampfte die erste deutsche Eisenbahn von Nürnberg nach Fürth; Revolution, Industrialisierung, Zerstörung, Wieder­aufbau und Wirtschaftswunder bewegten Franken zutiefst.

Wer an dem spannenden Geschichtsstoff der fränkisch-bayerischen Geschichte Geschmack gefunden hat, den führt die Broschüre „200 Jahre Franken in Bayern” zu nahezu 70 Städten und Orten in Franken mit besonderem Bezug zu der Thematik.

Blätterkatalog

Geschichte zum Blättern: Lesen Sie hier mehr über Franken in Bayern.

bk_1.jpg