auf die Merkliste

Kunsthalle Schweinfurt

In einer ehemaligen Schwimmhalle werden heute hochkarätige Sammlungen zur „Kunst nach 1945 in Deutschland“ präsentiert. Insgesamt sind rund 200 Werke zu sehen, darunter auch die Erwerbungen, Schenkungen und Leihgaben im Bereich Malerei, Skulptur, Videokunst, Fotografie oder Mixed Media. Die großzügige Hängung erlaubt es, jedes Werk einzeln wirken zu lassen, mit überraschenden Blicke auf bekannte und neue Meisterwerke.

Im Bereich Informel und Neofiguration werden Werke der Künstlergruppen Quadriga, ZEN 49, junger westen sowie SPUR, WIR, GEFLECHT und Kollektiv Herzogstraße gezeigt. Einen Schwerpunkt bildet die Schenkung der Galerie van de Loo mit Werken der Münchner Malerei der Nachkriegszeit. An kaum einem anderen Ort ist diese „junge und wilde“ Kunst in dieser Fülle zu entdecken. Politische Arbeiten aus den 1950er Jahren bis heute konfrontieren den Besucher unter dem Titel „Individuum und Gesellschaft“ mit gesellschaftspolitischen Fragen. Permanent finden Wechselausstellungen in der großen Halle statt, die mit ihrer Raumhöhe von neun Metern bei Künstlern und Besuchern gleichermaßen beliebt ist. 

Kunsthalle (Schweinfurt, Fränkisches Weinland)

Video-Rundgang

Die Ausstellung Volker Stelzmann. Stadt - Werkstatt kann aktuell nicht besucht werden, wird aber ausführlich mit folgendem Video präsentiert.

zum Film