auf die Merkliste

Kellerwald

Der Forchheimer Kellerwald bietet unter Schatten spendende Bäumen Bier aus verschiedenen regionalen Brauereien und fränkische Küche. Unter der Erde verbirgt sich ein Labyrinth aus kilometerlangen Gängen. Die in den Sandstein geschlagenen Keller dienten mehr als 400 Jahren der Reife und Lagerung des Bieres. Oben drauf wurden schattenspendende Bäume gepflanzt. Die fränkischen Bierkeller haben ganzjährig eine Temperatur von etwa 8 °C. Sehr bald begannen die Brauereien das Bier in den Kellern nicht nur zu lagern, sondern direkt am Kellereingang auszuschenken. Bald kamen Tische und Bänke dazu  – die Kellerwirtschaften entstanden. Und seitdem geht der Franke im Sommer "auf" den Bierkeller.

Offiziell geht die Bierkellersaison von April bis Oktober. Einige der über 20 Kellerwirtschaften haben auch im Winter geöffnet. Höhepunkt des Bierkellerjahres im Forchheimer Kellerwald ist das 11tägige Annafest Ende Juli zum Patronatsfest der Hl. Anna.

Kellerwald (Forchheim, Fränkische Schweiz)

Einblick mit Ausblick

Aufgeteilt in vier Abschnitte ermöglichen die 360°-Panoramen das Eintauchen in den berühmten Forchheimer Kellerwald.

zu den Rundumblicken