Genussorte Franken

Genussort Weidenberg

Brezenwochen (Weidenberg, Fichtelgebirge)

Weidenberg, Fichtelgebirge

Der Markt Weidenberg liegt am südlichen Rand des Naturparks Fichtelgebirge und grenzt unmittelbar an die Universitäts- und Festspielstadt Bayreuth an. Charakteristisch ist das kleinteilige und topographisch bewegte Landschaftsbild mit ausgeprägten Talkesseln, steilen Hanglagen und einer mit vielen Weilern und Einzelhöfen durchsetzten Siedlungsstruktur. Zahlreiche Rad- und Wanderwege führen durch eine atemberaubende Naturlandschaft und machen Weidenberg zum idealen Ausgangspunkt für Ihren Aufenthalt in der Genussregion Oberfranken.

Der Hauptort Weidenberg blickt auf eine über 850-jährige Geschichte zurück besteht aus dem im Talboden der Warmen Steinach gelegenen Untermarkt und dem auf einem Höhenrücken gelegenen, historischen Obermarkt. Sie sind durch die sog. Schied, eine Fußgängertreppe mit mehr als einhundertzwanzig Stufen verbunden. Der historische Obermarkt mit seinen engen Gassen, gepflasterten Plätzen und den Sandsteingebäuden mit ihren schmuckvollen Fensterschürzen verbreitet ein ganz besonderes Flair. Die malerische Kulisse des denkmalgeschützten Ensembles mit mehr als 50 Baudenkmälern diente bereits als Drehort für mehrere Kinoproduktionen. Der gesamte Obermarkt ist von alten Kelleranlagen durchzogen. Diese können bei den historischen Führungen sowie der berühmten „Weidenberger Kellernacht“ besichtigt werden. Bei einem Rundgang auf dem Weidenberger Museumsweg kann man zudem die Sammlungen und Kunststätten des Ortes in mehreren Museen erleben. Das Freilichtmuseum Scherzenmühle sowie viele weitere Attraktionen und Sehenswürdigkeiten laden das ganze Jahr über zu einer spannenden Zeitreise durch die Ortsgeschichte ein.

Kulinarisches Aushängeschild sind die „Weidenberger Anisbrezel“ und die „Weidenberger Brezenwochen“. Die Tradition der Brezenwochen ist bis ins Mittelalter belegt. Da früher die Bäcker auch häufig Bier brauten, gab es in Weidenberg zahlreiche Wirtschaften, bei denen man die Anisbrezeln zu einem Schluck Bier genießen konnte. Diese Tradition setzt sich bis heute in Form der Weidenberger Brezenwochen fort. Von Dreikönig bis Aschermittwoch werden die Brezen in den Gastwirtschaften zusammen mit deftigen Gerichten und süffigem Bier angeboten. Damals wie heute machen die Wirte durch das Aushängen einer überdimensionalen Breze im Fenster auf ihre Brezenwoche aufmerksam.

Zu den kulinarischen Spezialitäten zählen auch die deftigen Fleischgerichte, die während der Brezenwochen, auf den Kirchweihfesten und ganzjährig bei den Bauernmetzgereien erhältlich sind. Bekannt ist die Region zudem für ihren Einsatz zum Erhalt der Streuobstwiesen, indem das ungespritzte Obst zu Apfelsaft, Mixgetränken und Schnäpsen verarbeitet und unter der Marke „Apfel-Grips“ im regionalen Einzelhandel angeboten wird. Weidenberg sowie die gesamte ILE-Region „Frankenpfalz im Fichtelgebirge" (http://ile-frankenpfalz.de/index.php) sind damit das ganze Jahr über ein ideales Ausflugsziel für alle Genießerinnen und Genießer.

Apfel-Grips-Produkte des Landschaftspflegeverbandes (Weidenberg, Fichtelgebirge)Ortsansicht (Weidenberg, Fichtelgebirge)Kellernacht am historischen Obermarkt (Weidenberg, Fichtelgebirge)

Info-Adresse

Touristikamt
Rathausplatz 9
95466 Weidenberg
Tel.: 09278/977-46
Fax: 09278/977-66