Merkliste

Genussort "Fränkisches Genießerland rund ums Walberla"

Schnapsbrenner (Walberla, Fränkische Schweiz)

Wiesenthau, Fränkische Schweiz

Wie Perlen um den Hals einer schönen Frau, so ranken sich die Dörfer um das "Walberla" (www.walberla.de), dem markanten Tafelberg am Tor zur Fränkischen Schweiz. Vom Gipfel aus haben Sie einen traumhaften Blick in die Täler der Regnitz, des Ehrenbachs und der Wiesent.

In Pinzberg, Kunreuth, Wiesenthau, Leutenbach, Kirchehrenbach, Schlaifhausen, Pretzfeld und vielen anderen kleinen Ortschaften verwöhnen mehr als 30 Wirte ihre Gäste mit fränkischen Spezialitäten wie ofenfrischem Schäufele und zartem Zwetschgenbames. Und dazu gibt es das Bier aus den typischen Kleinbrauereien. Abgerundet wird jede Mahlzeit durch ein feines Destillat aus einer der vielen Brennereien.

Los geht es schon zeitig im Frühjahr mit den reich geschmückten Osterbrunnen, als sichtbarer Dank für die Gnade, Wasser zu haben. In der Kirschblüte im April werden die Täler dann in ein duftendes rosafarbenes Blütenmeer verwandelt. Und zur Erntezeit kann man Obst frisch, als Most oder in veredelter Form in den über vierzig Brennereien genießen.

Früchte in allen Formen und reicher Fülle prägen das Bild der Natur. Das Land ums Walberla ist das größte geschlossene Süßkirschenanbaugebiet Europas. Zahlreiche Hofläden öffnen das ganze Jahr und bieten vom Fisch bis Fleisch, von Brot bis süße Küchla, Gemüse und natürlich Obst und edle Destillate. Viel Kirchweihfeste begleiten das ganze Jahr, gekrönt von einem großen Ereignis: jeden 3. Sonntag im Oktober, der Tag der offenen Brennereien und Brauereien.

"Genießerwege" mit Wander- und Radtouren führen zu den Naturdenkmälern und Gasthöfen rund ums Walberla. Ein neuer Rundweg und ein Brennereiweg bringen Gäste zu sieben Ortschaften zwischen Obstgärten und tiefen Wäldern. Kunst- und Kulturfreunde finden hier eindrucksvolle Schlösser wie Wiesenthau und Kunreuth, zahlreiche Burgruinen, Kirchen und Kapellen.

Wandern, Kunst und Kulinarisches genießen, dort, wo es noch mehr Gastwirtschaften als Dörfer gibt- welch ein reiches Land!

Doch bei allen Aktivitäten achten die Bewohner darauf, mit ihrer Umwelt in respektvoller Form umzugehen. Denn gerade diese „entschleunigende“ Natur und die Freundlichkeit der Menschen sind der Hauptgrund für die vielen Familienurlauber und Tagesausflügler, hierher zu kommen.

Übrigens, das Fränkische Genießerland rund ums Walberla ist auch ideal mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Nur ein Katzensprung von Nürnberg und von Bamberg.