Merkliste

Genussort Fladungen

Herzhafte Brotzeit (Fladungen, Rhön)

Fladungen, Rhön

Mitten im Biosphärenreservat Rhön, an der Dreiländerecke Hessen, Thüringen und Bayern, liegt Fladungen, die nördlichste Stadt Bayerns. Das architektonische Erscheinungsbild Fladungens wird geprägt von der noch vollständig erhaltenen Stadtmauer mit ihren fünf Wehrtürmen aus der Zeit um 1335, den ehemaligen Handwerkerhäusern und Hofanlagen und dem „herrschaftlichen Bezirk“ mit dem ehemaligen Amts- und Centhaus und der Stadtpfarrkirche St. Kilian. Für die einfühlsame und vorbildliche Restaurierung des historischen Stadtbildes wurde Fladungen von der UNESCO mit der Medaille „Europa Nostra“ ausgezeichnet. Nicht zuletzt ist Fladungen durch seine beiden Museen weit über die Rhön hinaus bekannt: das Rhönmuseum mit seiner bedeutenden Sammlung Rhöner Volkskunst, das aktuell neu gestaltet und ab Herbst 2019 neu eröffnet werden soll, und das Fränkische Freilandmuseum Fladungen, das Museum für ländliches Bauen, Leben und Wirtschaften in Unterfranken.

Fladungen ist ein Ort mit hoher Lebensqualität und ausgezeichnetem Erholungswert. Zu den herausragenden Wohlfühlfaktoren zählen die gesunde Luft und intakte Natur (Biosphärenreservat Rhön).

Vorbildlich wirtschaftende Erzeuger, Verarbeitungs- und Vermarktungsbetriebe von Lebensmitteln sowie Gastronomie-, Handwerks- und Dienstleistungsunternehmen in Fladungen und der Region tragen das Qualitätssiegel Rhön. Voraussetzung für das Qualitätssiegel ist die Erfüllung der branchenspezifischen Kriterien für Regionalität, besondere Qualität und umweltschonendes Wirtschaften. In den Speisekarten der Gastronomie spiegelt sich die regional gewachsene Küche mit saisonalen Zutaten aus der Region. Gekocht wird nach überlieferten Rezepten, die auch modern interpretiert werden.

Die hohe Lebensqualität für Gäste und Einwohner und das nachhaltige Wirtschaften unserer Betriebe machen Fladungen zu einem echten Genussort.