Merkliste

Genussort Fatschenbrunn

fatschenbrunn-3.jpg

Oberaurach, Steigerwald

Fatschenbrunn wurde nicht nur als einer der ersten von 100 Genussorten ausgezeichnetet, dem Hutzeldorf Fatschenbrunn wurde auch der herausragende Status als "Immaterielles Kulturerbe" verliehen.

Die einzigartige Baumfelder-Kulturlandschaft ist auch Ursprung für die kulinarischen Spezialitäten: Dörrobst/Hutzeln, Birn-und Zwetschgenschnaps, Honig und Wildbret.

Traditionelle, bodenständige und originelle Köstlichkeiten, wie ausgezochena Krapfen (Hutkrapfen), gschniedana Hosn ("geschnittene Hasen"), Ziebelskäs, Hutzelbraten, Bauernbrot und Hausmacherwurst werden bewahrt und wiederbelebt.

Zusammengeführt werden soll das alles in einem Bauernhof, der gerade zu einem "Hutzel-Kulturzentrum" umgebaut wird. Ab 2019 sollen die Köstlichkeiten dort in der Gastronomie und im Hofladen angeboten werden.

Eine liebevoll und originell eingerichtete Weinstube mit dem idyllischen Weingarten ist überregional bekannt für ihre trockenen Bioweine und Käsespezialitäten.

Die idyllische Lage als Rodungsinsel im Hoch-Steigerwald, bietet aufgrund ihrer Biodiversität der Tier- und Pflanzenwelt gute Bedingungen, in der sich Besucher und natürlich auch die "Fatschis" wohlfühlen.