Merkliste

Geiselwind

geiselwind_ortsansicht.jpg

Steigerwald

Geiselwind - begeistert und bewegt

Im Tal der „Reichen Ebrach“ liegt die Steigerwaldgemeinde Geiselwind direkt an der A3 zwischen Nürnberg und Würzburg.

Die waldreiche Umgebung im Drei-Franken-Eck lädt ein zu ausgedehnten Wanderungen und Radtouren. Wandern Sie z.B. den Drei-Franken-Stein-Weg und erhalten die Wandernadel "Drei-Franken-Eck". Oder den neuen Qualitätswanderweg "Traumrunde Geiselwind".

Im Jahre 1422 erhielt die Gemeinde Geiselwind das Marktrecht. Die unterfränkische Marktgemeinde kann mit einer Vielzahl an kunsthistorischen Bauten glänzen. Die Pfarrkirche St. Burkhard, die St. Laurentius-Kirche in Füttersee mit ihrem Flügelaltar mit geschnitzten Halbrelief-Figuren aus der Nürnberger Meisterschule, die einzige in Bayern stehende Saalkirche im Herrnhuter Stil und die Schlössleinskolonie in Rehweiler, das Ilmbacher Tor in Gräfenneuses oder der Marktplatz in Geiselwind mit Rathaus, Bürger- und Bauernhäusern, laden zum Verweilen ein.

Einzigartig ist auch der gemeinsame Berührungspunkt der drei fränkischen Regierungsbezirke Ober-, Mittel- und Unterfranken bei Sixtenberg. Das „Herz der Franken“ wird seit dem 1. Mai 1979 durch einen Muschelkalk-Naturstein, den Drei-Franken-Stein, markiert.

Ausflugsziele für die ganze Familie sind das überregional bekannte „Freizeit-Land Geiselwind“, das mit tollen Fahrattraktionen, Spielplätzen, Live-Show-Programmen, Electronic-Theatern, Tierpräsentationen und vielem mehr begeistert, und die Erlebniswelt Strohofer, in deren Areal Outdoor-Abenteuer wie Bogenschießen, die ultimative Schatzsuche, spannende Erlebnisse im Kletterwald oder auch das Übernachten im Tipi angeboten werden.

Zu legendären Events wie dem Trucker- & Countryfestival oder dem Bike and Music Weekend treffen sich zudem alljährlich zehntausende Besucher beim Erlebnisrasthof und Eventzentrum Strohofer.

Zusatzinfos

Höhe über nN:
345m
Einwohner:
2450
Gästebetten:
578

Weitere Informationen (7 Treffer)