Wandern im Nürnberger Land

nlt_0036_frankenalb_burg-hohenstein.jpg

Drei herrliche Landstriche laden zum Wandern im Nürnberger Land ein: die Hersbrucker Schweiz, das Schnaittachtal–Unteres Pegnitztal und das Altdorfer Land.

Zahlreiche Täler, dicht bewaldete Berg­hänge und massive Kalksteinfelsen dominieren das Gesicht der Hersbrucker Schweiz im Nordosten des Nürnberger Landes. Beim Wandern lohnt sich ein Abstecher zur Burg Hohenstein, dem Wahrzeichen der Region. Flüsschen und Bäche durchziehen das Schnaittachtal–Unteres Pegnitztal. Dazwischen erheben sich einzelne Zeugenberge. Die schönste Zeit zum Wandern ist hier die Zeit der Kirschblüte – dann ist das ganze Land von einer weißen Pracht überflutet. Das Altdorfer Land ist das dritte Gebiet im Bunde. Es lädt ein zum Wandern durch die üppigen Waldgürtel der einstigen Reichswälder oder zu Touren entlang des alten Ludwig-Donau-Main-Kanals.

Egal, in welchem der drei Gebiete man unterwegs ist: Eine Vielzahl an Wegen steht zum Wandern im Nürnberger Land zur Verfügung, darunter auch einige rollstuhl­gerechte Routen sowie die Qualitätswege „Frankenalb-Panoramaweg” und „Erzweg” .

zum Wandern im Nürnberger Land