Weihnachten in den Fränkischen Städten

Weihnachtszeit in den Fränkischen Städten

nuernberg_christkindlesmarkt-eroeffnung.jpg

Romantische Budenstädtchen und himmlische Boten

Weltbekannte Klassiker wie der „Nürnberger Christkindlesmarkt“ und charmante Geheimtipps, Kunsthandwerk oder mittelalterliches Flair, Frankenglühwein oder Lebkuchenbier: So unterschiedlich wie die FRÄNKISCHEN STÄDTE selbst sind auch ihre Weihnachtsmärkte. Ein abwechslungsreiches Programm an Konzerten, weihnachtlichen Führungen und Krippenwegen gibt jedem die Möglichkeit, sich ganz auf seine Art auf die Feiertage einzustimmen.

Alle Augen sind auf Nürnberg gerichtet, wenn das Christkind auf dem Hauptmarkt zu seinem Markt einlädt. Seiner jahrhundertealten Tradition entsprechend präsentiert sich der Christkindlesmarkt noch heute als „Städtlein aus Holz und Tuch“, ohne Plastikschmuck und Neonlichter. Mit einem Hauch von Nostalgie ist auch die „Kinderweihnacht“ gleich in der Nähe gestaltet. Hier können die kleinen Besucher nicht nur basteln und spielen, sondern auch dem Nikolaus einen Besuch abstatten. 

Vorschaubild
Nürnberg - Hier ist das Christkind zu Hause (02:06)

rothenburg_reiterlesmarkt.jpg

Ein weiterer Weihnachtsbote ist in Rothenburg ob der Tauber zu Hause: das „Reiterle”. Es ist eine düstere Gestalt, vom ersten Eindruck darf man sich aber nicht täuschen lassen; er verteilt großzügig süße Gaben an die Kinder. Nicht nur der romantische „Reiterlesmarkt“ begründet Rothenburgs Ruf als Weihnachtsstadt: Im „Deutschen Weihnachtsmuseum“ herrscht hier das ganze Jahr Adventsstimmung.

Vorschaubild
Rothenburg ob der Tauber - Ein fränkisches Wintermärchen (02:28)

fuerth_weihnachtsmarkt.jpg

Im Advent putzen sich die Innenstädte allerorten festlich heraus. Beispielsweise zeigen Ansbach und Aschaffenburg eindrucksvolle Weihnachtspyramiden auf ihren Weihnachtsmärkten. Den Adventsschmuck bewundert man auch in BayreuthSchweinfurt und Dinkelsbühl zum Beispiel bei Kutschfahrten oder Rundgängen mit dem Nachtwächter.

ErlangenEichstätt und Fürth bezaubern Besucher zur Weihnachtszeit mit nostalgischen Märkten, in der Weinstadt Würzburg wird auf dem stimmungsvollen Weihnachtsmarkt der Glühwein zum Hochgenuss. In der Bierstadt Kulmbach liebt man es deftig und zapft zum Adventsmarkt auch Lebkuchenbier und Eisbock an.

In Bamberg laden nicht nur mehrere Weihnachtsmärkte zum Bummeln ein, sondern auch die unzähligen Krippen in der UNESCO-Welterbestadt. Vor dem historischen Rathaus lassen sich in Coburg unter anderem Kunsthandwerker aus der Region über die Schulter schauen.

Städte im weihnachtlichen Glanz

beg_in_banner_tvf_bf_720x278px_1.jpgvgn-logo_720x278.pngf-hdb_website-banner_2016-07.pngf-wsl_website-banner_2016-07.png