Wandern im Fränkischen Seenland

nfs_0306_frankisches-seenland_wandern-mit-panoramablick-bei-absberg.jpg

Beim Wandern im Fränkischen Seenland stößt man überall auf Wasser – ob in Form großer Stauseen, kleiner Bäche und Flüsse oder des breiten, künstlich erschaffenen Main-Donau-Kanals.

Sanft geschwungene Hügel, teils mit Burgen gekrönt, grüne Wiesen, dichte Mischwälder: Beim Wandern im Frän­ki­schen Seenland begegnet man einer abwechslungsreichen Landschaft. Da­zwischen eingebettet sind die sieben Seen, die dem Wandergebiet seinen Namen geben und im Sommer zur Rast am Ufer einladen. Am Ufer der Seen oder zwischen ihnen verstreut liegen reizvolle Städte und Orte.

Viele von ihnen blicken – wie die gesamte Region – auf eine lange Geschichte zurück. Beim Wandern im Fränkischen Seenland lernt man diese Vergangenheit besser kennen, zum Beispiel auf den Qualitätsrouten „Spalter Hügelland-Tour” oder auf dem „Vorgeschichtsweg”.

Barrierefreies Wandern

Gut markierte Wege führen um die Seen herum. Das Besondere an ihnen: Weil sie fein geschottert oder asphaltiert sind, ermöglichen sie auch Rollstuhlfahrern und anderen mobilitätseingeschränkten Gästen das Wandern im Fränkischen Seenland.

zum Wandern im Fränkischen Seenland
beg_in_banner_tvf_bf_720x278px_1.jpgvgn-logo_720x278.pngf-hdb_website-banner_2016-07.pngf-wsl_website-banner_2016-07.png