Rezepte

Backhuhn mit Kartoffeln, Zwiebeln und Speck

backhuhn_coyright-genussregion-oberfranken-bursch.jpg

Geflügel gehört zu den beliebtesten (Festtags-)Braten. Während Gans, Pute oder Ente eher in der Wintersaison verzehrt werden, stehen bratfertig zerlegte Hähnchen oder Convenience-Stücke wie Brust oder Schlegel, Hähnchen-Nuggets oder Chicken-Wings inzwischen ganz weit oben auf der alltäglichen Speisekarte. Fettarmes Hähnchenfleisch ist reich an Vitaminen und gilt im Zeitalter der Fitnesskultur als besonders leicht bekömmlich. Kurz und kross gebraten und mit einem knackigen Salat verzehrt, gehört Hähnchenfleisch daher zu den Schlagern der modernen Gesundheitsküche.

Zutaten

1 (Suppen-)Huhn
500 g Kartoffeln
1 Ltr. Wasser
1 Ltr. Hühnerbrühe
100 g geräucherter Speck
Salz
Pfeffer
Petersilie

Zubereitung

Das Huhn oder Hähnchen würzen und in einen Bräter legen. Kartoffeln und Zwiebeln schälen, in Würfel schneiden und dazu geben. Speckwürfel glasig auslassen und dazu geben, Hühnerbrühe dazu gießen, einen Deckel darüber geben und alles ca. 1 Stunde bei 180 ° C im Ofen backen lassen. (Die Backzeit berechnet sich nach dem Gewicht des Huhns. Für 500 g berechnet man 20 Min. + weitere 20 Min. Backzeit.)


Danach das Huhn heraus nehmen, Gemüse abschöpfen und Soße abgießen; das Huhn nochmals im Bräter ohne Deckel 15 Min. bei 180° C knusprig backen.


Die Kartoffel-, Zwiebel-, Speck-Mischung kann als Beilage gereicht werden. Zum Servieren bestreut man das Hähnchen mit etwas Petersilie.

Quelle: Genussregion Oberfranken e.V.