News

Der Brandners Kaspar auf fränkisch

Mundartkino: Der Fremde und der Brandners Kischper am Drehort „Drei Wiesli“.

Mundart und „Mundart-Kino“ im Deutschen Fastnachtmuseum

Am Samstag, den 23. September 2017, um 18.00 Uhr, lädt das Deutsche Fastnachtmuseum zu einem Film- und Mundartabend ein. Gezeigt werden zwei Kurzfilme, die 2017 bei den Schweinfurter Kurzfilmtagen große Beachtung und ein begeistertes Publikum gefunden hatten: Die fränkische Adaption des bayerischen Klassikers vom „Brandner Kaspar“ sowie der Kurzfilm „Wenn die Alten erzählen – Dialekt und Lebensart in Franken“.

Der Autor, Regisseur und „Macher“ der beiden Filme, Benedikt Feser, Vorsitzender des Vereins „Unterfränkisch“ ist anwesend. Feser wird Amüsantes über die Entstehungsgeschichte der beiden Filme und das Anliegen des Vereins erzählen, das keineswegs rückgewandt ist. Vielmehr wollen die Aktiven auf unterhaltsame Weise über bäurisches Wesen informieren, auch darüber, wie sich Franken vom Agrar- zum Industrieland gewandelt hat.

Hans Driesel vom Deutschen Fastnachtmuseum wird sich diesmal von einer ganz anderen Seite zeigen und die Vorführungen mit Heiter-Besinnlichem und mancher Viecherei aus der fränkischen Mundartdichtung ergänzen. Das Museumsteam um Daniela Sandner serviert einen fränkischen Schoppen.

Eintritt: 15 Euro, inkl. Begrüßungssekt

Text: Hans Driesel

Deutsches Fastnachtmuseum
Luitpoldstraße 4
97318 Kitzingen
Tel.: 09321/23355
Fax: 09321/9278805