auf die Merkliste

Bachwoche Ansbach

Datum: 30.07.21 - 08.08.21

Preisfrage für Musikfreunde: Was haben Ansbach, Leipzig und Jerusalem gemeinsam? Es sind die einzigen Städtenamen, die Johann Sebastian Bach in seinen Kantaten vertont. Aber was hat Bach mit Ansbach zu tun, warum gibt es hier eines der ältesten deutschen Musikfestspiele, immerhin seit 1947? All das beantwortet die nächste Bachwoche, bei der besagte Ansbach-Kantate ebenso aufgeführt wird wie ein Festkonzert zum 800. Geburtstag der Stadt Ansbach.

Unter dem Motto „wunderliche variationes“ hat Intendant Dr. Andreas Bomba wieder renommierte Bach-Interpreten aus aller Welt eingeladen. Allen voran Geiger-Ikone Gidon-Kremer: Nach 45 Jahren kehrt er zurück zur Bachwoche, wo 1975 seine Karriere auf westlichen Konzertpodien begann. Er wird solistisch und mit seiner Kremerata Baltica zu erleben sein. Alte Bachwochen-Bekannte wie Angela Hewitt (Klavier), Arabella Steinbacher (Violine) oder Dirigent Hans-Christoph Rademann stehen ebenso auf dem Programm wie die Ansbacher Debüts der Pianisten Kit Armstrong, Francesco Piemontesi oder Yulianna Avdeeva sowie des Pariser Organisten Olivier Latry. Dazu Perkussionist Simone Rubino, das Barockorchester La Cetra, der Windsbacher Knabenchor und viele mehr.

Info: 0981 51243 www.bachwoche.de

Bachwoche (Ansbach, Romantisches Franken)