Maßnahmen der Bayerischen Staatsregierung in der Corona-Pandemie

logo_bay_staatsregierung_100p.png

Unter der Maßgabe "Rückkehr zur Normalität einerseits und Umsicht und Vorsicht andererseits" gelten in Bayern weiterhin Kontaktbeschränkungen sowie das Distanzgebot mit der allgemeinen Maskenpflicht beim Einkaufen sowie im ÖPNV. Zudem branchenspezifisch herausgegriffen weisen wir auf folgende Aspekte hin:

1. Die Wiederaufnahme des Theater-, Konzert-, und weiteren kulturellen Veranstaltungsbetriebs sowie die dafür notwendigen Proben und Vorbereitungsarbeiten sind unter Einhaltung der 6. Bay. Infektionsschutzmaßnahmenverordnung wieder möglich. Dazu zählen unter anderem die Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 m bzw. 2 m bei Einsatz von Blasinstrumenten, bis zu 100 Gäste in geschlossenen Räumen, bis zu 200 Gäste im Freien, bei zugewiesenen und gekennzeichneten Sitzplätzen bis zu 400 Besucher in Innenräumen und bis zu 200 Besucher im Freien. Die Maskenpflicht "am Platz" wurde aufgehoben.

Großveranstaltungen, im Sinne von öffentlichen Festivitäten oder einem größeren allgemeinen Publikum zugänglichen Feiern, bleiben weiterhin untersagt. Märkte ohne Volksfestcharakter (z.B. kleine, traditionelle Kunst- und Handwerkermärkte, Töpfermärkte, Flohmärkte) sind unter Einhaltung des vorliegenden Rahmenhygienekonzeptes zugelassen.

Clubs und Diskotheken bleiben weiterhin geschlossen, die Räumlichkeiten können allerdings unter strengen Auflagen (u.a. geschlossene Veranstaltung mit verantwortlichem Gastgeber und Teilnehmerkreis mit persönlicher Bekanntschaft und durch den Veranstaltungszweck verbunden) vermietet werden. Die Vermietung für kulturelle Veranstaltungen ist ebenfalls möglich. Der Betrieb der Räumlichkeiten als Schankwirtschaften ist möglich, es gelten das infektionsschutzrechtliche Rahmenkonzept "Gastronomie".

2. Museen, Ausstellungen, Gedenkstätten, Objekte der Bayerischen Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen und vergleichbare Kulturstätten sind unter Einhaltung der 6. Bay. Infektionsschutzmaßnahmenverordnung im Innen- und Außenbereich zulässig (u.a. ein Besucher je 10 m²).

Weitere Angebote im Tourismus sind sowohl im Innen- wie Außenbereich wieder zugänglich. Für Ausflugsverkehr bei Fluss- und Seenschifffahrt kann mit Gleichstellung zum ÖPNV am Platz auf den Mindestabstand verzichtet werden. Ebenso möglich sind Stadt- und Gästeführungen, Berg-, Kultur- und Naturführungen sowie Führungen in Schauhöhlen und Besucherbergwerken, wenn der Mindestabstand von 1,5 m zwischen den Teilnehmern eingehalten werden kann. Es gilt das Hygienkonzept "Touristische Dienstleister".

Der Betrieb von Badeanstalten, Hotelschwimmbädern, Thermen und Wellnesszentren sowie Saunen im Rahmen eines einzelbetrieblichen Konzeptes auf Basis des vorliegenden Hygienekonzeptes der Bayerischen Staatsregierung ist möglich. Dampfbäder und Infrarotkabinen bleiben weiterhin untersagt.

3. Coronabedingte Sperrzeitregelungen für gastronomische Betriebe wurden aufgehoben. Voraussetzung für den Betrieb ist die Einhaltung des infektionsschutzrechtlichen Rahmenkonzeptes „Gastronomie“ des Wirtschaftsministerium. Die Personenbeschränkung für private Feierlichkeiten (z.B. Hochzeiten, Beerdigungen, Geburtstage, Schulabschlussfeiern und Vereins- und Parteisitzungen) wurde auf 200 Personen im Freien bzw. 100 Personen in geschlossenen Räumen angehoben.

Das infektionsschutzrechtliche Rahmenkonzept "Gastronomie" gilt seit dem 19. September 2020 auch für Schankwirtschaften und Bars. Dabei muss in geschlossenen Räumen die Bedienung am Tisch erfolgen und nur Hintergrundmusik ist zulässig. Die Abgabe und der Verzehr von Getränken an der Theke oder am Tresen sind ausdrücklich nicht zulässig.

4. Hotels, Ferienwohnungen, Pensionen und Campingplätze sind wieder für die touristische Nutzung zugelassen. Flusskreuzfahrtschiffe werden ortsfesten Hotels gleichgestellt. Es ist das infektionsschutzrechtliche Rahmenkonzept "Hotellerie" zu beachten. Das Abhalten von Seminaren und Tagungen ist ebenfalls wieder gestattet. Ab 19. September 2020 sind in Bayern wieder Messen und Kongresse gestattet; Voraussetzung sind zehn Quadratmeter Platz pro Teilnehmer.

Wieder aufgenommen wurde die Regelung des Beherbergungsverbots für Gäste aus Landkreisen, Gemeinden oder abgegrenzten Gemeindeteilen innerhalb Deutschlands, bei denen aufgrund infektionsschutzrechtlicher Daten ein erhöhtes Risiko für eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 besteht. Ausnahmen durch einen Negativ-Test innerhalb der letzten 48 Stunden oder zwingende Gründe sind in der Änderung definiert. Das Staatsministerium für Gesundheit und Pflege veröffentlicht die betreffenden Landkreise, Gemeinden oder abgegrenzte Gemeindeteile im Bayerischen Ministerialblatt: www.verkuendung-bayern.de/baymbl

Corona-Hotline der Bayerischen Staatsregierung

Die Hotline ist täglich von 8.00 bis 18.00 Uhr unter der Telefonnummer von „BAYERN DIREKT – Servicestelle der Staatsregierung“ +49(0)89/122 220 erreichbar. Sie dient als einheitliche Anlaufstelle für alle Fragen der Bürgerinnen und Bürger zum Corona-Geschehen. Mittels eingerichteter Kompetenzbereiche findet eine themenbezogene Weiterleitung statt. Vorgesehen ist die Hotline für Fragestellungen zu gesundheitlichen Themen, den Ausgangsbeschränkungen sowie Kinderbetreuung und Schule sowie zu Soforthilfen und anderer Unterstützung für Kleinunternehmen und Freiberufler.

Rechtsgrundlagen des Bayerischen Gesundheitsministeriums bzgl. der gebotenen MaßnahmenHygienekonzept Touristische DienstleisterHygienekonzept zur Wiedereröffnung von Kureinrichtungen zur Verabreichung ortsgebundener Heilmittel, Hallen- und Freibädern sowie Wellnesseinrichtungen in Thermen und HotelsHygienekonzept zur Wiedereröffnung von Messen, Kongressen und AusstellungenBericht aus der Kabinettssitzung vom 30. Juni 2020Bericht aus der Kabinettssitzung vom 7. Juli 2020Bericht aus der Kabinettssitzung vom 14. Juli 2020Vollzugshinweise zur Vermietung von Räumen in Schankwirtschaften und Diskotheken vom 16. Juli 2020

Rahmenhygienekonzept für Märkte ohne Volksfestcharakter (297,2 KB)

Hygienekonzept Beherbergung (11. August 2020)Bericht aus der Kabinettssitzung vom 8. September 2020Änderung der Bekanntmachung „Corona-Pandemie: Hygienekonzept Messen, Kongresse, Ausstellungen“ vom 16. September 2020Änderung der Bekanntmachung „Corona-Pandemie: Hygienekonzept Gastronomie“ vom 18. September 2020

Hygienekonzept Gastronomie (konsolidierte Lesefassung vom 18. September 2020) (294,1 KB)

Verordnung zur Änderung der Sechsten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung und der Einreise-Quarantäneverordnung vom 22. September 2020Sechsten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (konsolidierte Lesefassung vom 22. September 2020)

Bayern Tourismus Marketing GmbH

Leitlinien und Empfehlungen für einen sicheren Urlaub mit Corona

Vorgaben und Leitlinien für die GastronomieVorgaben und Leitlinien für BeherbergungsbetriebeVorgaben und Leitlinien für Freizeiteinrichtungen

DEHOGA Bayern

dehoga-bayern_logo.png

Informationen für das Gastgewerbe mit Merkblättern und Checklisten sowie der Beantwortung häufig gestellter Fragen.

www.dehoga-bayern.de

Lokalhelden

In Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Rundfunk und dem Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten stellt der BHG DEHOGA Bayern die kostenfreie Vermarktungs-Plattform für Gastronomiebetriebe zur Darstellung von Außerhausverkauf- und Lieferserviceangeboten bereit.

Sobald es eine flächendeckend Präsenz der Angebote in ganz Bayern gibt, übernimmt Bayern 3 die Bewerbung.

www.lokalhelden.bayern/anmeldung

Lösung bei Betriebsschließungsversicherungen

Pressemeldung des Bay StMWi, 3. April 2020

GEMA

Informationen und häufig gesuchte Antworten von Musiknutzern (u.a. zum Umgang mit Lizenzverträgen im Fall der Betriebsschließungen).

www.gema.de

Gutschriften bei Schließungen von Betrieben (Covid19)

Liquiditätshilfe durch Kredite und Risikoübernahmen der LfA Förderbank Bayern

lfa_foerderbank_bayern_logo.png

Mit Blick auf die wirtschaftlichen Herausforderungen durch den Coronavirus stellt die LfA Förderbank Bayern Unternehmen bei Liquiditätsproblemen Darlehensprodukte zur Verfügung. Informationen und Beantragung erfolgen über die jeweilige Hausbank.

Übersicht der Hilfen: www.lfa.de

Informationen der Industrie- und Handelskammern in Franken

u.a. zu Hygiene- und Parkplatzkonzepten, Kurzarbeit, Soforthilfe und Insolvenzrecht

IHK Nürnberg für MittelfrankenIHK für Oberfranken BayreuthIHK Würzburg-Schweinfurt Mainfranken

Informationen des Deutschen Tourismusverbandes

csm_dtv_logo_neu_3x4_b54eb7_c2ddcd1c38.jpgOrientierungshilfe Schutz- und Hygienekonzepte

Orientierungshilfe zur Wiedereröffnung der Tourist-Informationen in Corona-Zeiten

“Living Document” mit Hinweisen zum Neustart

Orientierungshilfe zur Wiedereröffnung von Ferienunterkünften in Corona-Zeiten

“Living Document” mit Hinweisen zum Neustart

Antworten zu häufig gestellten Fragen

Corona-Navigator des Kompetenzzentrums Tourismus des Bundes

download.png

Mit dem speziellen Info-Portal www.corona-navigator.de bietet das Kompetenzzentrum Tourismus des Bundes Beschäftigten im Tourismus den Zugang zu aktuellen Nachrichten und Hintergründen.

Die Plattform ordnet die Entwicklungen unter der Rubrik Nachrichten neutral ein. In der Rubrik Wissen werden aktuelle und tourismuspezifissche Studien zusammen gefasst und eigene Kurzanalysen und Beiträge veröffentlicht.

Info-Portal www.corona-navigator.de

Corona-Kompass des DWIF

dwif-logo.png

Auswirkungen und Prognosen