Regionale Touren

Tour Städteregion Nürnberg

staedteregion-nuernberg_nuernberg.jpg

Städte-Hopping im Herzen Frankens

Die Vielfalt eines Citytrips verbindet die Wohnmobiltour in der Städteregion Nürnberg mit dem Komfort ruhiger, gut ausgestatteter Stellplätze. So lassen sich vier unterschiedliche Stadtpersönlichkeiten bequem erkunden. Jede Stadt hat ihre ganz eigene Atmosphäre: Nürnberg, die fränkisch-weltläufige Messestadt mit Mittelalterflair, das charmante Fürth mit seinen Gassen und idyllischen Flussauen, Erlangen, die barocke Universitätsstadt und Forschungshochburg und die Goldschlägerstadt Schwabach.

In Nürnberg verbinden Wohnmobilurlauber Sightseeing und Shopping. Dicke Stadtmauern umgeben die historische Altstadt mit der Kaiserburg. Lebendige Einkaufsstraßen führen ins Herz der Stadt, wo auf dem Hauptmarkt im Dezember der berühmte Nürnberger Christkindlesmarkt stattfindet. Die traditionellen Nürnberger Lebkuchenspezialitäten gibt es zum Glück das ganze Jahr über zu kaufen. Nicht minder berühmt ist die kleine, aber würzige Nürnberger Bratwurst, die gern als „3 im Weggla“ oder mit Kraut serviert wird. Praktisch für Wohnmobilisten: Die Stadt bietet zentrumsnahe Stellplätze, die trotzdem im Grünen liegen.

Historische Städte mit Genusstradition

staedteregion-nuernberg_erlangen.jpg

Auch in Erlangen parkt man das mobile Zuhause in ruhiger Lage und legt die kurze Strecke ins Stadtzentrum gemütlich mit dem Fahrrad zurück. In Fürth liegt der Stellplatz direkt an der Erlebnistherme Fürthermare.

Beide Städte beeindrucken mit historischen Bauten – und sind doch ganz verschieden. Die ehemalige  Hugenottenstadt Erlangen gilt als eine der besterhaltenen barocken Planstädte und beeindruckt mitten im Zentrum durch das Markgrafenschloss mit dem Schlossgarten. In Fürth dagegen schlendert man durch die malerischen Gassen der Altstadt und genießt die Idylle an den Ufern der Pegnitz und der Rednitz. Markante Wahrzeichen sind das neobarocke Stadttheater und das Rathaus mit seinem hohen Turm. Prägend für die Stadt war außerdem die einstmals einflussreiche jüdische Gemeinde, deren Geschichte das Jüdische Museum Franken erzählt.

Der Genuss kommt auf der Tour in der Städteregion Nürnberg sicher nicht zu kurz. Erlangen zum Beispiel steht ganz im Zeichen des Bieres. Die traditionsreiche Bierkultur der Stadt wird auf der Bergkirchweih an Pfingsten gebührend gefeiert. Auf dem „Erlanger Brauereiweg“, bei einer Brauereiführung, im liebevoll gestalteten Biermuseum oder auf der „Erlanger BierKul-Tour” erlebt man sie das ganze Jahr über. Fürth feiert jedes Jahr im Oktober die Michaeliskirchweih, Süddeutschlands größte Straßenkirchweih – und das elf Tage lang.

Was hier glänzt, ist Gold

staedteregion-nuernberg_schwabach.jpg

Schwabach macht das Quartett in der Städteregion Nürnberg komplett. Auch hier liegt der Wohnmobilstellplatz günstig für Stadtentdecker. Schwabach wird auch Goldschlägerstadt genannt, war es doch einst Zentrum der Blattgoldherstellung in Europa. Erleben kann man diese Tradition in der Goldschläger-Schauwerkstatt oder in der interaktiven Ausstellung in der Goldbox.

Die Zeugnisse des Handwerks finden sich im Rathaus mit Goldenem Saal und goldenen Türmen, an zahlreichen Hausfassaden und Kunstwerken. Selbst bei der Einkehr begegnet man dem feinen Gold: Die Küchenchefs verwandeln ihre Kreationen mit Blattgold in kleine Kunstwerke auf dem Teller.

Etappen

    • Nürnberg – Erlangen: 23 km
    • Erlangen – Fürth: 15 km
    • Fürth – Schwabach: 29 km

Kurz-Info

Gesamtlänge: 64 km

Touristische Informationen

www.staedteregion-nuernberg.de