Regionale Touren

Tour Rhön

rhoen_offene-fernen.jpg

Wandergenuss und Wellnessmomente

Unterwegs im „Land der offenen Fernen“ genießen Wohnmobilreisende von Bad Brückenau bis Hammelburg herrliche Aussichten. Als Biosphärenreservat, Naturpark und Bäderland ist die Rhön außerdem ein natürlicher Gesundbrunnen.

Einsame Hochflächen, sonnige Wiesen, Wälder und immer wieder weite Ausblicke entlang der Straße machen Wohnmobiltouren in der Rhön zum entspannten Erlebnis. Natürlich möchte man die herrliche Natur nicht nur duchs Autofenster bewundern, deswegen kommen Wanderstiefel und Fahrräder oder Mountainbikes am besten mit auf die Reise.

Faszinierende Landschaften wie das Schwarze Moor oder die Mittelgebirgsgipfel wie die Wasserkuppe als „Berg der Segelflieger“ oder den als „Heiliger Berg der Franken“ bekannten Kreuzberg erkundet man am besten zu Fuß. Als Paradestrecke verläuft der Premiumweg „Hochrhöner“ mitten durch die Region, ideal für Wohnmobilurlauber sind die „Extratouren“ entlang der Strecke, die als Tages- oder Halbtagestouren angelegt sind. Mehr über das Biosphärenreservat Rhön, seine Landschaft, Flora und Fauna erfährt man in Oberbach bei Wildflecken im Infozentrum „Haus der Schwarzen Berge“.

Kaiserliche Wellnessmomente

rhoen_bad-bocklet.jpg

Nach aktiven Wander- oder Radtouren ist Entspannung angesagt, und dafür steuert man am besten eines der Heilbäder der Rhön an. Sie blicken teils auf eine mondäne Geschichte zurück: Nach Bad Brückenau reiste schon Bayernkönig Ludwig I. mit seiner Geliebten Lola Montez in die Sommerfrische. Im berühmten Bad Kissingen mit seinen prächtigen Kurbauten entspannten bereits vor über 100 Jahren Kaiser, Könige und Politgrößen. Direkt an der KissSalis Therme parkt man hier sein mobiles Zuhause, um sich anschließend im Solewasser treiben zu lassen, durch die herrliche Parkanlagen zu flanieren und das abwechslungsreiche Kulturangebot mit erstklassigen Kurkonzerten und rauschenden Ballnächten zu genießen. Bad Neustadt an der Saale mit dem Freizeitbad Triamare und das Biedermeierbad Bad Bocklet mit seinen historischen Kuranlagen machen das  Bäderquartett in der Rhön komplett.

Neben Naturerlebnissen und Wellnessmomenten warten in der Rhön auch kulturelle Entdeckungen auf  Wohnmobilurlauber. Einen Spaziergang durch die Geschichte unternimmt man zum Beispiel im Fränkischen Freilandmuseum in Fladungen. Eine eindrucksvolle Zeugin der Historie ist außerdem die Kirchenburg in Ostheim v.d. Rhön, die zu den besterhaltenen Europas zählt.

Bier und Wein mit Tradition

rhoen_kreuzberg.jpg

Wie gut sich Aktivurlaub, Kultur und Genuss in der Rhön verbinden lassen, zeigt sich vor allem am Kreuzberg bei Bischofsheim a.d.Rhön: Der Aufstieg zum Franziskanerkloster, einem traditionsreichen Wallfahrtsort, wird mit einem Seidla Bier aus der Klosterbrauerei belohnt. Für Bierliebhaber ist die Rhön mit ihren zahlreichen kleinen, familiengeführten Brauereien ohnehin ein genussreiches Reiseziel. Im Sommer 2015 wurde der „Bierradweg“ eröffnet, der zehn Rhöner Brauereien, eine Mälzerei und zwei Landwirte miteinander verbindet.

Wer den Wein vorzieht, findet im Süden der Rhön, wo das Klima mild ist, eine lange, höchst lebendige Winzertradition: In Hammelburg, der ältesten Weinstadt Frankens, werden sogar schon seit dem Jahr 777 Reben kultiviert. Kein Wunder, dass hier in Frankens Saalestück alles im Zeichen des Weins steht, vom Kellereischloss mit Winzerkeller über die Ausstellung „Brot und Wein“ im Stadtmuseum Herrenmühle bis zum Schloss Saaleck mit eigenem Weingut.

Doch nicht nur bei Tageslicht verzaubert die Rhön, sondern auch nachts. Die Rhön ist seit August 2014 ein anerkannter Sternenpark. Es gibt etliche Orte, in denen eine fast natürliche Nachtdunkelheit herrscht und das Funkeln der Sterne bewundert werden kann.

Etappen

  • Bad Brückenau – Wildflecken – Bischofsheim: 25 km
  • Bischofsheim – Fladungen – Ostheim – Mellrichstadt: 43 km
  • Mellrichstadt – Bad Neustadt – Münnerstadt – Bad Bocklet – Bad Kissingen: 45 km
  • Bad Kissingen – Ramsthal – Hammelburg: 27 km

Kurz-Info

Gesamtlänge: 144 km

Touristische Informationen

www.rhoen.de