Überregionale Touren

Kultur-Tour am Wasser

motorradtouren_04.jpg

Durch lichte Fels-, Fluss- und Wasserlandschaften führt die Traumtour für Genießer – ein Muss für Liebhaber variantenreicher Fahrstrecken.

Wasserlandschaften und stille Hügellandschaften stehen im Mittelpunkt dieser Tour: Erleben Sie die lang gedehnten Täler der Tauber und der Altmühl, die licht durchfluteten Seen des Fränkischen Seenlandes, faszinierende Felsformationen im Altmühltal, einsame Gipfel und Höhenzüge wie am Hesselberg, der Frankenhöhe und im Steigerwald. Malerisch dazwischen gestreut erscheinen alte Städtchen, kulturhistorische Denkmäler, Kirchen, Schlösser und Burgen in bezaubernden Kulissen.

  • Länge:

    607 km

  • Aufstieg:

    Abstieg:

  • OVL

    GPX

Auf der „Romantischen Straße“

Die Romantische Straße, die beliebteste deutsche Ferienroute, führt durch das idyllische Taubertal – zurecht: Eine reizvolle Auenlandschaft dehnt sich entlang der Tauber aus; außergewöhnliche kulturhistorische Sehenswürdigkeiten reihen sich aneinander. In Wertheim mündet die Tauber in den Main. So folgen wir ihr entgegen ihrem Fließlauf Richtung Süden. In großen Mäandern durchbricht sie die Landschaft, sattes Grün breitet sich beidseitig an den Hängen aus. Ein herrliches, rhythmisches Fahrgefühl bietet dieser Streckenabschnitt, an dem wir Kleinode wie das Zisterzienserkloster Bronnbach, die Burg Gamburg oder die wunderbar erhaltene, mit Heiligenfiguren geschmückte Tauberbrücke in Werbach erleben können.

Liebliches Taubertal nennt sich die Region. Weit dehnt sich das Tal zwischen Tauberbischofsheim und Bad Mergentheim aus. Die Bundesstraße lässt uns flott dahingleiten, vorbei an den hohen, von Weinreben bedeckten Hängen, bis wir mit dem romantischen Städtchen Weikersheim den Taubergrund erreichen. Noch schmal windet sich die Tauber in ihrem Oberlauf dahin. Immer enger fasst das Tal Fluss und Landstraße ein, auf der wir nun, Kurve an Kurve, eine wildromantische Fahrstrecke genießen. Rothenburg o.d.T. ist unser Ziel, dieses Schatzkästlein an der Romantischen Straße, prächtig sich in mittelalterlicher Kulisse oberhalb der Tauber ausdehnende Stadt. Die Hohenloher Ebene breitet sich vor uns aus, offen und licht. Entlang des unvermittelt aufsteigenden Bergrückens der Frankenhöhe ziehen wir entspannt dahin, wechseln in den südlichen Steigerwald. Die Steigerwald-Höhenstraße ist das große Highlight dieser Region. Eine Traumstraße für Motorradfahrer, die sich über die gewellte Hügellandschaft schlängelt, an exponierten Weinhängen und kleinen, idyllischen Weilern entlang zieht, bevor sie uns durch schmale Täler und hinauf in den waldreichen Naturpark Steigerwald führt. Kurvenreich und gekrönt von traumhaften Panoramen schwingen wir von Anhöhe zu Anhöhe und passieren schließlich auch ein Teilstück der Aischgründer Bierstraße, die fränkische Gastlichkeit und individuelle Hausbrauereien vereinigt.

Durchs urwüchsige Hochland

Der Naturpark Frankenhöhe ist der nächste Anziehungspunkt. Stille und kurvenreiche Landstraßen begeistern auf diesem hügeligen, dünn besiedelten und landschaftlich ursprünglichen Hochland. Wenige alte Fachwerkstädtchen, Burgen und Schlösser prägen den Charakter dieses zauberhaften Landstrichs, der den Namen Romantisches Franken zu Recht verdient hat. Hinter Kurven, dichtem Laubbewuchs oder auf Anhöhen tauchen immer wieder reizvolle Ziele auf: Schloss Rügland, Colmberg oder Schillingsfürst. Erst in Ansbach wird es lebendiger. Die einst markgräfliche Residenzstadt prunkt mit einem prächtigen Stadtbild und Barockbauten wie dem Markgrafenschloss, der Orangerie und Hofgarten.

Weite Wasserflächen und sanfte Hügel

Nun aber gehen wir noch etwas weiter in die Geschichte zurück und peilen spätmittelalterliche Städtchen wie Ornbau, Merkendorf, Wolframs-Eschenbach, Windsbach, Abenberg und schließlich Roth an. Sie alle liegen an der Burgenstraße in der beschaulichen Landschaft im Norden des Fränkischen Seenlandes. Mit dem Rothsee, dessen Wasserfläche sich herrlich blau vor der Silhouette dunkler Wälder ausbreitet, fahren wir den ersten See an der künstlich geschaffenenen weiten Seenlandschaft an. Eine Region wie geschaffen für entspanntes und dennoch zügiges Touren. Kurvig schwingen wir durch die grüne, sanft hügelige Landschaft und genießen an den Seeufern die glitzernden Wasserflächen. Großer und Kleiner Brombachsee, Igelsbachsee und Altmühlsee lassen mediterrane Gefühle aufkommen.

Geruhsam ziehen wir weiter zum einsam gelegenen Dennenloher See und zu einem weiteren Highlight, zum Hesselberg, „Frankens Heiligem Berg“. Mit seinen 689 Metern ragt er als höchste Erhebung der Region majestätisch aus der ursprünglichen, bäuerlichen Umgebung hervor. Eine kurvenreiche Bergstraße bringt uns zum höchsten Punkt. In der Ferne können wir schon unser nächstes Ziel erahnen, den Hahnenkamm. Auf dem Weg dorthin passieren wir das verträumte Städtchen Heidenheim mit seinem Kloster, den schattigen Hahnenkammsee und als Kontrastprogramm den „ENDURO-Park Hechlingen“. Wie im Gebirge, auf kleinen Nebenlandstraßen überqueren wir kurvenreich diesen Kalkstein-Höhenzug, unternehmen einen Abstecher in die kulturhistorisch bedeutende Stadt Weißenburg i.Bay. und zum Deutschordensschloss Ellingen, bevor wir mit der Silhouette der Pappenheimer Burg den Naturpark Altmühltal erreichen.

Atemberaubendes Naturschauspiel zum Abschluss

Wir folgen nun der Altmühl auf ihrem langen Weg bis zu ihrer Mündung in die Donau bei Kelheim und erleben den langsamsten Fluss Bayerns inmitten seiner charakteristischen Jura-Kalksteinlandschaft. Bizarre Kalktuffkaskaden, steile Felswände und Felsentürme an grünen Erhebungen rahmen Flusslandschaft und Straße ein. Dazwischen zwängen sich alte Städtchen an die Talhänge, trutzige Burgen wachen allerorts über der Szenerie und da wir uns am Limes - ebenfalls zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörend - befinden, der Außengrenze des früheren Römischen Reiches, ist die Strecke auch gespickt mit architektonischen Überresten dieser Epoche. Schwungvoll und zügig, so lässt sich die Fahrt genießen durch ein Tal voller Hingucker wie Dollnstein, Eichstätt, Kipfenberg, Riedenburg, die Burg Prunn und an seinem Ende die mächtige, weithin sichtbare Befreiungshalle oberhalb des legendären Donaudurchbruchs.

Motorradfahrer-Highlights

Relativ verkehrsarm schlängelt sich die Romantische Straße durch die grüne Auenlandschaft des Taubertals.

Auch das Altmühltal mit seiner urtümlichen Natur strahlt viel Ruhe und Gemütlichkeit aus. In großen Schleifen, dann in enger werdenden Kurven der Altmühl folgend, genießen wir vielfältigste Eindrücke. Sehr attraktiv und stimmungsvoll gestaltet sich das Touren entlang der Seen im Fränkischen Seenland. Über das hügelige Spalter Hopfenland, wo ruhige und rhythmisch geschwungene Landsträßchen das Gebiet durchziehen. Unbeachtet lassen wir auch nicht alte Städtchen und reiche Kultur entlang der Strecke. Abwechslung ist geboten mit den Strecken entlang der Steigerwald-Höhenstraße, auf der Frankenhöhe, am Hesselberg und am Hahnenkamm. Kurvenreich und spritzig, begleitet von beeindruckenden Fernsichten, bilden sie die fahrerischen Highlights dieser Tour.