Reformation in Franken

Ein Dorf im Umbruch – Das Klosterdorf Mönchsondheim wird evangelisch

3565266_iphofen-kirchenburgmuseum.jpg

Iphofen, Fränkisches Weinland

Datum:
29.07.17 - 03.12.17
Zeit:
10:00 bis 18:00 Uhr

Beispielhaft für das zunächst zögernde Eindringen der Reformation auf dem Lande steht die Gemeinde Mönchsondheim.

Lange hielt sie am alten Glauben ihres Dorfherren, das Kloster Ebrach, fest. Insbesondere machtpolitische Differenzen zwischen dem Würzburger Bischof und dem Ebracher Abt erlaubten schießlich dem reformfreudigen Markgrafen von Ansbach, seinen Einfluß auf das Dorf und seine Bürger massiv auszubauen. So kam es, dass 1558 der erste evangelische Prediger in Mönchsondheim seinen Dienst antrat. In die Ausstellung ist auch das überörtliche und regionale Reformationsgeschehen eingebunden, veranschaulicht an markanten Beispielen.

Foto: Kirchenburgmuseum Mönchsondheim

Veranstaltungsort

Kirchenburgmuseum Mönchsondheim
An der Kirchenburg 5
97346 Iphofen
Tel.: 09326/1224

Veranstalter

Kirchenburgmuseum Mönchsondheim
An der Kirchenburg 5
97346 Iphofen
Tel.: 09326/1224