Wehrhaft und selbstbewusst: Rothenburg

Stadtmauer (Rothenburg o.d.T., Romantisches Franken)

Eigenständigkeit war das große Privileg einer Reichsstadt – doch diese musste auch verteidigt werden. Eindrucksvolles Zeugnis ist Rothenburg ob der Tauber mit der vielleicht fantasievollsten und landschaftlich eindrucksvollsten Stadtbefestigung Europas.

Wenn Reisende zu Fuß oder zu Pferd Rothenburg erreichten, sprachen Stadtmauern und Tore eine deutliche Sprache: Diese Stadt weiß sich zu wehren. Stadtwappen und Reichsadler signalisierten die Reichsfreiheit und das städtische Selbstbewusstsein.

Plönlein (Rothenburg o.d.T., Romantisches Franken)

Finanziert aus Wein, Bier und Met

Der Unterhalt der äußerst soliden Stadtbefestigung der Reichsstadt gehörte zu den zentralen Aufgaben des Rothenburger Rates. Das dafür benötigte Geld lieferte die Getränkesteuer: Der Verkauf von Wein, Bier und Met war mit sechs Prozent Steuer belegt. Dass sich die Investition des Rothenburger Rates in seine trutzige Befestigung bis heute gelohnt hat, ist am besten von der Höhe des Rathausturmes aus zu sehen.

Direkt neben dem Rathaus versprüht die Ratstrinkstube noch immer das Flair einer Reichsstadt. Einst war sie nur für Ratsherren zugänglich, die hier zu ihren Besprechungen und gesellschaftlichen Treffen zusammen kamen. Längst ist der Zutritt nicht mehr beschränkt – heute ist in der Ratstrinkstube die Tourist Information untergebracht.

Mehr zu Rothenburg ob der Tauber