Radfahren im Naturpark Altmühltal

altmuehltal_weissenburg.jpg

Seinen Ruf als Radparadies verdankt der Naturpark Altmühltal dem bekannten „Altmühltal-Radweg” und seinem vorbildlich ausgebauten Radwegenetz in unberührter Natur.

Bei einer Radtour im Altmühltal sind die Voraussetzungen für einen erlebnis­reichen Radurlaub ideal: Zur perfekten Ausschilderung gesellen sich reizvolle Natur und einzigartige Landstriche, faszinierende Architektur und beein­druckende Kultur, herzliche Gastlichkeit und kulinarische Spezialitäten. Der „Radtour Altmühltal“-Klassiker ist der „Altmühltal-Radweg”. Er ist einer der beliebtesten und schönsten Radwege Deutschlands und führt auf 160 Kilo­me­tern von Gunzenhausen nach Kelheim, vorbei an schroffen Kalkfelsen und sonnigen Wacholderheiden. Er ist zudem Teil des „Tauber Altmühl Radwegs”, der mehrere fränkische Regionen miteinander verbindet.

Ein echter Geheimtipp sind die Rad­rou­ten in den kleinen, idyllischen Seiten­tälern – sie bieten unverfälschte Natur­schauspiele und erholsame Ruhe. Für sportliche Radler zu empfehlen sind Ausflüge hinauf zu den weiten Hochflächen – oder man nimmt die Anstiege dank Unterstützung mit dem E-Bike. Der Naturpark Altmühltal ist „Stromtreter”-Region: mit vielen Servicestationen rund ums E-Bike.

zum Radwandern im Altmühltal