Radfahren in der Fränkischen Schweiz

Pfarrkirche "Maria Geburt" (Pettstadt, Steigerwald)

Erhabene Felstürme, gewundene Täler, weite Hochebenen und ausgedehnte Wälder auf engstem Raum: Das ist Radfahren in der Fränkischen Schweiz.

Wer mit dem Rad in der Fränkischen Schweiz unterwegs ist, „erfährt” sich ein ideales Radlerland mit idyllischen Rund­wegen, interessanten Strecken und Mountainbikerouten. Zu den überregio­nalen Fernradwegen zählt zum Beispiel die „Burgenstraße”, mehr als ein Dutzend Fernradwege ergänzen das Angebot. Zu empfehlen ist zum Beispiel „Die Fürstbischöfliche Radtour” (204 Kilo­me­ter). Sie verbindet Natur mit kulturel­len Schätzen, die die Fürstbischö­fe in der Fränkischen Schweiz hinterlassen haben. Ebenfalls ein Tipp zum Radfahren in der Fränkischen Schweiz: „Casanovas Ausritt”. Die Tour führt die Radfahrer auf 184 Kilometern in romantische Fluss­täler und auf die Spuren des berühmten Casanovas, der die Region des Öfteren aufgesucht hatte.

zum Radfahren in der Fränkischen Schweiz