Burgen, Schlösser, Festungen und Ruinen

Markgräfliches Schloss Erlangen

erlangen.jpg

Erlangen, Städteregion Nürnberg

Das ehemalige markgräfliche Schloss wurde in den Jahren 1700 bis 1704 nach Plänen von Antonio della Porta und Jaques Bourdin de la Fond erbaut, Gottfried von Gedeler führte den Bau zu Ende. Barockstil unter dem Einfluss französischer Klassizistik. Zusammen mit Schlossgarten, Orangerie und Konkordienkirche das erste in sich geschlossene, barocke höfische Bauensemble Frankens. Am 12. September 1703 erwarb Markgraf Christian Ernst das Schloss und schenkte es seiner dritten Ehefrau Elisabeth Sophie - deshalb auch "Elisabethenburg". 1814 brannte es vollständig aus. Von der originalen Innenausstattung ist deshalb nichts mehr erhalten. Seit 1825 hat hier die Friedrich-Alexander-Universität ihren Sitz.

Info-Adresse

Markgräfliches Schloss Erlangen
Schloßplatz 4
91052 Erlangen
Tel.: 09131/85-240778