Markgräfliche Sommerresidenz Triesdorf

sommerresidenz-triesdorf_weidenbach.jpg

Weidenbach, Fränkisches Seenland

Landwirtschaft und Gartenkunst

Triesdorf hat sich über die Grenzen Nordbayerns hinaus einen Namen als landwirtschaftliches Ausbildungszentrum gemacht. Doch die vielen historischen Gebäude des 200 ha großen Geländes zeugen auch von der Vergangenheit als barocke Sommerresidenz der Markgrafen von Brandenburg Ansbach. Große Alleen zwischen den Feldern und Wiesen sind Teil der einstmals gestalteten Kulturlandschaft, die im 18. Jahrhundert nach englischem Vorbild dem Charakter eines großen Landschaftsparks entsprach. Die barocken Gebäude verleihen dem gesamten Ensemble einen zauberhaften Charme, was einen Spaziergang durch die Anlage zu einem reizvollen Vergnügen in parkartiger Umgebung macht. Barocke Gartenkunst können Sie beim Roten Schloss bewundern, wo der Garten 2008/2009 nach historischen Vorlagen wiederhergestellt wurde. Dort ist auch die hohe Mauer erhalten, mit der einst alle Gärten der Gebäude umgeben waren, um das Wild abzuhalten.

  • 200 ha
  • Parkplätze direkt am Objekt oder in der Nähe
  • Gastronomie direkt am Objekt oder in der Nähe
  • Eintritt frei

Öffnungszeiten

ganzjährig frei zugänglich

kostenpflichtige Führung nach Voranmeldung: www.freundetriesdorf.de

Touristische Infos

Markt Weidenbach
Triesdorfer Straße 8
91746 Weidenbach
Tel.: 09826/62200
Fax: 09826/622020

Info-Adresse

Landwirtschaftliche Lehranstalten Triesdorf
Markgrafenstraße 12
OT Triesdorf
91746 Weidenbach
Tel.: 09826/18-0
Fax: 09826/18-1999