Industriekultur und Industrialisierung in Franken

Lokomotive DB Museum (Nürnberg, Städteregion Nürnberg)

Franken war im 19. Jahrhundert der Motor der Industrialisierung in Bayern – und ist deshalb prädestiniert, um dieser Epoche in ehemaligen Produktionsstätten und erlebnisreichen Museen nachzuspüren.

Obwohl Franken bei seiner Einverleibung in das Königreich Bayern im Jahr 1806 in hoffnungsloser Rückständigkeit erstarrt schien, mauserte es sich nur 20 Jahre später zum Zentrum der Industria­lisierung in Bayern. Einen großen Anteil an diesem Erfolg hatte die Eisenbahn, die im Jahr 1835 ihren Siegeszug durch Deutschland antrat. Entlang der Eisenbahnlinien begründeten Tüftler, Handwerker und Unternehmer neue Fabriken und brachten so die Industriali­sierung nach Franken.

Industriekultur und Fabrikalltag in fränkischen Museen

Museum Altes Gymnasium (Schweinfurt, Fränkisches Weinland)

Die spannende Geschichte dieser Epoche lässt sich dort am anschaulichsten nachvollziehen, wo sie geschehen ist – Technik erklärt sich am besten, wo sie entwickelt und angewendet wurde. Ideal dafür geeignet sind die ehemaligen Produktionsstätten in Franken, die heute lebendige, modern konzipierte Museen sind. Hier erleben Besucher Industrie­kultur in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.

Museen zur Industriekultur (45 Treffer)

  • sortieren:
  • Alphabet
  • Ort

Broschüre "Industriekultur in Franken"